Abo
  • Services:
Anzeige
Selbstfahrender Chrysler Pacifica: Sensoreinheiten auf dem Dach
Selbstfahrender Chrysler Pacifica: Sensoreinheiten auf dem Dach (Bild: FCA)

Autonomes Fahren: Waymo und Fiat Chrysler stellen erstes gemeinsames Auto vor

Selbstfahrender Chrysler Pacifica: Sensoreinheiten auf dem Dach
Selbstfahrender Chrysler Pacifica: Sensoreinheiten auf dem Dach (Bild: FCA)

Die ersten 100 sind da: Fiat Chrysler und Waymo stellen das Produkt ihrer Partnerschaft vor. Es ist ein Chrysler Minivan mit Hybridantrieb, der mit Waymos Technik ausgestattet autonom fahren kann.

Es sieht ein wenig wie ein Polizeiauto aus: Der Automobilkonzern Fiat Chrysler Automobiles (FCA) hat 100 Auto produziert, die mit der Technik zum autonomen Fahren von Waymo ausgestattet sind.

Anzeige

Die Fahrzeuge sind Minivans vom Typ Chrysler Pacifica mit Hybridantrieb. Die Fahrzeuge sind mit der Technik und Sensorik zum Selbstfahren ausgerüstet. Erkennbar sind sie an den Sensoreinheiten.

Lidar sieht aus wie ein Warnlicht

Auf dem Dach ist vorn und hinten je ein Gehäuse mit Sensoren angebracht. Auf dem vorderen sitzt oben das Lidar, das von der Form her dem Warnlicht auf einem Polizeiwagen ähnelt. Weitere Sensoreinheiten sitzen an der Front unterhalb des Kühlergrills und vorn über dem Radkasten. Zudem seien weitere Teile des Autos modifiziert worden, unter anderem der Antriebsstrang, teilte FCA mit.

"Der Pacifica Hybrid ist eine tolle Ergänzung zu unserer Testflotte selbstfahrender Fahrzeuge", sagte Waymo-Chef John Krafcik. Waymo ist ein Tochterunternehmen von Alphabet, in das der Google-Mutterkonzern kürzlich Googles Forschungsprojekt zum autonomen Fahren ausgelagert hat.

Google baut selbst keine autonomen Autos

Google stellte 2014 ein selbstfahrendes Auto vor, das kein Lenkrad und keine Pedale hat. Das Unternehmen wollte die Autos selbst bauen und damit Geld verdienen. Diese Pläne hat Google aber vor kurzem aufgegeben.

Im Frühjahr hatten Google und Fiat Chrysler eine Zusammenarbeit vereinbart. Seinerzeit kündigten die Partner den Bau von 100 autonom fahrenden Chryslern an, die mit der Google-Technik ausgestattet werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Rexroth AG, Stuttgart-Bad Cannstatt
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel
  3. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  4. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Heilbronn, Teublitz


Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,00€
  2. (heute u. a. Nintendo Handhelds und Spiele, Harry Potter und Mittelerde Blu-rays, Objektive, Lenovo...

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Sysinternals-Werkzeug Microsoft stellt Procdump für Linux vor
  2. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  3. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe

  1. Re: völlig Banane

    Tigtor | 06:38

  2. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    NMN | 06:32

  3. Zwei-Augen-Gespräche

    24g0L | 06:30

  4. Ist ja auch ganz einfach...

    katze_sonne | 06:01

  5. Re: Nicht immer hilfreich

    wlorenz65 | 05:44


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel