Autonomes Fahren: Waymo sucht unter Autoherstellern nach Investoren

Die Google-Schwester Waymo soll auf der Suche nach Geldgebern sein. So könnten beispielsweise europäische Autohersteller wie Volkswagen, die ebenfalls autonom fahrende Autos bauen wollen, bei Waymo einsteigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonom fahrender Chrysler Pacifica von Waymo
Autonom fahrender Chrysler Pacifica von Waymo (Bild: Waymo)

Nach einem Bericht der Website The Information (Bezahlschranke), der sich auf einen Insider beruft, soll Waymo nach einer Finanzierung durch externe Investoren suchen. Das könnten beispielsweise europäische Autohersteller wie Volkswagen sein. Offenbar geht es aber nicht um einen Verkauf der Unternehmenssparte, sondern um eine signifikante Beteiligung mit dem Ziel, den Wert von Waymo zu erhöhen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) im IT-Support
    KRAFT Baustoffe GmbH, München-Aubing
  2. Scrum-Master (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
Detailsuche

Waymo soll Googles Mutterkonzern Alphabet mindestens 1 Milliarde US-Dollar pro Jahr kosten, geht aus Berichten ehemaliger Mitarbeiter hervor, schreibt The Information. Alphabet hat Barreserven von mehr als 100 Milliarden US-Dollar und kann sich die Investition problemlos leisten, doch Finanzchefin Ruth Porat soll die Tochterunternehmen von Alphabet dennoch gedrängt haben, effizienter zu arbeiten und Kosten zu senken.

Sollte sich Volkswagen an Waymo beteiligen, würde das der Strategie des Unternehmens entsprechen, durch Beteiligungen und Kooperationen die Entwicklung autonomer Fahrzeuge voranzutreiben. Volkswagen soll außerdem planen, rund zwei Milliarden US-Dollar in Fords autonome Fahrzeugentwicklung Argo zu investieren.

Neben Volkswagen könnten weitere potenzielle Investoren die Automobilhersteller Fiat Chrysler und Jaguar sein, die aktuell Autos für Waymo herstellen, heißt es bei The Information.

Golem Karrierewelt
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.12.2022, Virtuell
  2. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Vor kurzem wurde bekannt, dass Waymo selbst ins Hardwaregeschäft einsteigt. So will das Unternehmen künftig eigene Lidar-Sensoren vermarkten. Zunächst werde der Nahbereichssensor Laser Bear Honeycomb (Honigwabe) für "ausgewählte Partner" zur Verfügung stehen, berichtete der Chef des Lidar-Entwicklungsteams, Simon Verghese, auf der Bloggingplattform Medium. Dieser Lidar-Typ werde bei den Testfahrzeugen rund um die Stoßstangen angebracht, auch oberhalb der Vorderräder.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
    NIS 2 und Compliance vs. Security
    Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

    Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
    Von Nils Brinker

  2. Artemis I: Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt
    Artemis I
    Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt

    Die Testmission für Mondlandungen der Nasa Artemis I hat den Mond erreicht. In den kommenden Tagen macht sich die Orion-Kapsel auf den Rückweg.

  3. Apple-Auftragsfertiger: Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust
    Apple-Auftragsfertiger
    Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust

    Foxconn soll Einstellungsprämien an Arbeiter nicht gezahlt haben, weshalb es zu Unruhen kam. Nun gab es Massenkündigungen. Für Apple ist die Situation gefährlich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN770 500GB 49,99€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • Seagate FireCuda 530 1TB 119,90€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 & P2 1TB 67,99€ • Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 120 3er-Pack 42,89€ [Werbung]
    •  /