Abo
  • IT-Karriere:

Autonomes Fahren: Waymo kooperiert mit Lyft

Mit dem einen Fahrdienst streitet sich Waymo, mit dem anderen kooperiert die Alphabet-Tochter: Waymo will zusammen mit Lyft das autonome Fahren gesellschaftsfähig machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Autronom fahrendes Google-Auto: Zusammenarbeit bei der Entwicklung
Autronom fahrendes Google-Auto: Zusammenarbeit bei der Entwicklung (Bild: Google)

Mit Uber liegt Waymo im Clinch - da bietet sich eine Partnerschaft mit dem Konkurrenten an: Waymo kooperiert mit dem Fahrdienst Lyft. Beide Unternehmen wollen zusammen Systeme für autonomes Fahren entwickeln.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Hilden
  2. Haufe Group, Freiburg

Beide Unternehmen haben die Kooperation bestätigt. Details gibt es aber wenige. Beide Unternehmen wollten dafür sorgen, dass sich Technik für selbstfahrende Autos verbreite, erfuhr die New York Times von Insidern. Dazu wollten Waymo und Lyft bei der Entwicklung der Technik zusammenarbeiten sowie gemeinsam Pilotprojekte durchführen.

Lyft will autonome Chevys testen

Lyft ist ein Fahrdienst wie Uber. Lyft arbeitet seit Anfang vergangenen Jahres mit dem Automobilkonzern General Motors (GM) zusammen. GM und Lyft planen ein Pilotprojekt mit autonom fahrenden Chevy Bolts, dem Elektroauto von GM.

Waymo ist Alphabets Forschungsprojekt zum autonomen Fahren. Die Google-Mutter hatte das Projekt Ende vergangenen Jahres in ein eigenes Unternehmen ausgegliedert. Das arbeitet mit diversen Autoherstellern zusammen, darunter mit Fiat Chrysler.

Waymo verklagt Uber

Waymo streitet sich seit Anfang des Jahres mit Uber und will dem Lyft-Konkurrenten das autonome Fahren verbieten lassen. Uber soll unrechtmäßig Technik nutzen, die von Google entwickelt wurde. Ein ehemaliger Mitarbeiter soll die Technik mitgenommen haben. Uber weist die Vorwürfe zurück.

Uber startete im Winter in San Francisco einen Test mit selbstfahrenden Autos, allerdings zunächst ohne behördliche Genehmigung, was zu einigem Aufruhr führte. Nach einem Unfall beendete Uber das Projekt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /