Abo
  • Services:
Anzeige
Autonomes Volvo-SUV: rote Ampel übersehen
Autonomes Volvo-SUV: rote Ampel übersehen (Bild: Uber)

Autonomes Fahren: Verkehrsbehörde stoppt Ubers autonome Taxis

Autonomes Volvo-SUV: rote Ampel übersehen
Autonomes Volvo-SUV: rote Ampel übersehen (Bild: Uber)

Autonomes Fahren ohne Genehmigung? Auf keinen Fall. Die kalifornische Verkehrsbehörde hat Uber verboten, autonome Autos einzusetzen. Uber hatte geglaubt, keine Genehmigung zu brauchen. Die Technik scheint auch noch ihre Schwächen zu haben.

Uber darf doch keine autonomen Taxis in San Francisco einsetzen: Die Verkehrsbehörde California Department of Motor Vehicles (DMV) hat den Service mit den selbstfahrenden Autos gleich am ersten Tag gestoppt. Uber habe keine Erlaubnis, solche Autos auf der Straße einzusetzen, begründet die Behörde das Verbot.

Anzeige

Das DMV habe Regeln entwickelt, die Unternehmen befolgen müssten, wenn sie autonome Autos auf kalifornischen Straßen einsetzen wollten. Diese Regeln seien dazu da, die Sicherheit auf öffentlichen Straßen zu gewährleisten sowie das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Technik aufzubauen, schreibt der stellvertretende DMV-Leiter Brian Soublet in einem Brief an Anthony Levandowski, Leiter von Ubers Programm für autonomes Fahren.

Uber muss selbstfahrende Autos stoppen

"Hätte Uber sich vor dem heutigen Tag eine Genehmigung zum Testen autonomer Autos besorgt, wäre die Einführung zulässig gewesen", schreibt Soublet weiter. "Aber es ist dem Unternehmen verboten, seine selbstfahrenden Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen zu betreiben, bis es die Genehmigung zum Testen autonomer Autos erhält."

Uber hingegen hatte vor dem Start der autonomen Taxis argumentiert, das Unternehmen brauche keine Genehmigung. Die Regeln des DMV gelten für Autos, "die fahren, ohne dass jemand sie steuert oder überwacht", sagt Levandowksi. "Wir sind aber noch in einer frühen Phase, und unsere Autos sind noch gar nicht dafür bereit, zu fahren, ohne von einem Mensch überwacht zu werden."

Es kommt auf die Technik an

Dieser Auffassung widerspricht Soublet: Die Genehmigungspflicht beziehe sich nicht darauf, ob ein Mensch das Auto überwache, sondern auf die Technik, mit der das Fahrzeug ausgestattet sei, sagte er auf einer Pressekonferenz. Uber habe die Autos mit Technik ausgestattet, die es ihnen ermögliche, autonom zu fahren. "Darauf kommt es an." Das habe er Uber auch vorab mitgeteilt.

So richtig gut scheint die Technik von Uber auch nicht zu funktionieren: Eine Nutzerin berichtete über Twitter, dass eines von Ubers selbstfahrenden Autos eine rote Ampel missachtet und beinahe das Auto, in dem sie saß, gerammt habe. Noch ein anderes Uber-Auto übersah eine rote Ampel.

Beide Male sei menschliches Versagen die Ursache gewesen, erklärte Uber der britischen Tageszeitung The Guardian. Die Autos seien nicht Teil des Pilotprojekts gewesen und hätten auch keine Passagiere an Bord gehabt. Die Fahrer seien suspendiert worden.


eye home zur Startseite
MrTridac 16. Dez 2016

Das wird allerdings nur während der Entwicklungsphase gemacht. Ich kann nicht für...

COPIC 16. Dez 2016

Anders kann ich es nicht sagen. Alles was ich von denen sehe ist der pure Wille über dem...

obermeier 16. Dez 2016

Lassen sie die ohne Fahrer fahren? Gibt es eine Genehmigung für dieses Fahrzeug...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld
  2. eGym GmbH, Berlin
  3. KEB Automation KG, Barntrup
  4. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 454,31€
  2. ab 216,74€
  3. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  2. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  3. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  4. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  5. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen

  6. Playstation 4

    Sony macht Jagd auf SDK 4.5

  7. The Boring Company

    Musk plant Hyperloop-Tunnel von New York nach Washington

  8. Deep Learning

    Intel bringt Movidius Neural Compute Stick

  9. Unsichere Android-Version

    Verbraucherschützer verklagen Händler

  10. Building 8

    Facebook arbeitet an modularem Mobilgerät



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Kryptowährungen Massiver Diebstahl von Ether
  2. Link11 DDoS-Angriffe nehmen wegen IoT-Botnetzen weiter zu
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet
  3. IETF DNS über HTTPS ist besser als DNS

  1. APO- Adresse....

    Betatester | 14:32

  2. Re: Kaufgrund ist nicht der Elektroantrieb

    KingTobi | 14:31

  3. Re: Nur Laien komprimieren

    ArcherV | 14:31

  4. Sony xperia z5c

    Magnet0 | 14:31

  5. Staatliche Förderung aka. Holzweg

    Bujin | 14:30


  1. 14:10

  2. 14:00

  3. 12:38

  4. 12:29

  5. 12:01

  6. 11:48

  7. 11:07

  8. 10:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel