Abo
  • IT-Karriere:

Autonomes Fahren: Uber legt seine autonomen Taxis still

Am Ende hat Uber klein beigegeben und seine autonom fahrenden Autos stillgelegt. Die Verkehrsbehörde verbot sie aber wegen einer falschen Zulassung.

Artikel veröffentlicht am ,
Selbstfahrender Uber-Volvo: Die Zulassung stimmte nicht.
Selbstfahrender Uber-Volvo: Die Zulassung stimmte nicht. (Bild: Uber)

Am Ende musste sich Uber doch fügen. Der Taxidienst hat seine autonom fahrenden Autos am Mittwoch von der Straße genommen. Die zuständige Behörde musste sich aber etwas einfallen lassen, damit das Unternehmen gehorcht.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. BWI GmbH, Meckenheim

Uber hatte vor einer Woche angefangen, in San Francisco Passagiere mit autonom fahrenden Autos zu befördern. Allerdings hatte Uber keine Genehmigung bei der Verkehrsbehörde California Department of Motor Vehicles (DMV) beantragt. Uber hatte argumentiert, es sei jeweils ein Mensch an Bord, der das Auto überwache. Deshalb seien es keine automatisiert fahrenden Autos, ergo sei keine Genehmigung erforderlich.

Uber braucht eine Genehmigung

Das sah das DMV anders: In den Autos sei die Technik für automatisiertes Fahren eingebaut. Deshalb sei auf jeden Fall eine Genehmigung nötig, erklärte die Behörde. Bis Uber eine solche habe, dürften die Volvo-XC90-SUVs nicht auf die Straße.

Als Uber darauf nicht reagierte, hatten der Bürgermeister von San Francisco und schließlich sogar das Justizministerium des US-Bundesstaates Kalifornien Uber aufgefordert, den Betrieb der Autos einzustellen. Falls Uber sich weigern sollte, drohte Justizministerin Kamala Harris mit rechtlichen Schritten.

Die Autos waren nicht richtig zugelassen

Am Ende war es ein Dreh des DMV, der Uber zwang, die Autos stillzulegen: Die Autos seien nicht ordnungsgemäß zugelassen, erklärte die Behörde. Die Autos seien nicht als Testfahrzeuge gekennzeichnet. Damit konnte jeder Polizist die Autos von der Straße entfernen.

Dem kam Uber selbst zuvor. "Wir überlegen nun, wohin wir diese Autos verlegen können", erklärte eine Uber-Sprecherin in einer Mitteilung. "Wir bleiben Kalifornien aber zu 100 Prozent verpflichtet und werden unsere Bemühungen, funktionierende staatliche Regeln zu entwickeln, verdoppeln."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand
  2. 289€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

neocron 22. Dez 2016

1. Werden solche Tests mit unausgereiften Systemen natuerlich nicht normalen...

neocron 22. Dez 2016

wonach sah es vorher aus? Vorher stand etwas von Trick, jetzt ist es umschrieben mit...

neocron 22. Dez 2016

Artikel nicht verstanden?

tritratrulala 22. Dez 2016

Was Uber da macht, ist teilweise Betrug und moralisch sehr fragwürdig. Ich finde es...

wp (Golem.de) 22. Dez 2016

Stimmt. War ein Vertipper- die 8 sollte ein 9 sein. Ist korrigiert. Danke für den...


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Apple kauft Startup Drive.ai
  2. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  3. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    •  /