• IT-Karriere:
  • Services:

Autonomes Fahren: Tesla soll Start-up Deepscale gekauft haben

Tesla hat laut Medienbericht das Start-up Deepscale übernommen, das auf Bilderkennung spezialisiert ist. Die Technik könnte Tesla helfen, das autonome Fahren zu verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,
Sensorabdeckung des Autopiloten
Sensorabdeckung des Autopiloten (Bild: Tesla)

Tesla hat laut einem Bericht von CNBC das Startup Deepscale übernommen. Dieses entwickelt eine Technik, die es Automobilherstellern ermöglichen soll, On-Board-Rechner mit niedriger Leistung zu verwenden und trotzdem die mit Kameras aufgenommene Umgebung detailliert zu erkennen. Tesla nutzt anders als die Konkurrenz zur Aufnahme der Umgebung vergleichsweise einfache Sensoren und verlässt sich vornehmlich auf Kameraaufnahmen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg
  2. transmed Transport GmbH, Regensburg

Deepscale-Chef Forrest Iandola ist laut LinkedIn bereits als leitender Ingenieur bei Tesla beschäftigt. Iandola promovierte in Elektrotechnik und Informatik an der University of California Berkeley. Dort arbeitete er an der Entwicklung neuronaler Netze, die auf mobilen Geräten mit relativ wenig Speicherplatz funktionieren.

Offiziell bestätigte Tesla die Übernahme noch nicht. Vermutlich handelt es sich eher um eine kleine Aquisition, die vornehmlich das Ziel hat, Personal zu rekrutieren, um vorhandene Lücken zu schließen. Nach Angaben von CNBC verließen im Sommer 2019 elf Ingenieure aus dem Team Autopilot Tesla. Teamchef Stuart Bowers ging bereits im Mai 2019.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,26€
  3. (-20%) 39,99€

DWolf 02. Okt 2019 / Themenstart

M+S Reifen helfen aber nicht vor Dummheit. Da reicht schon stärkerer Regen. Da wundern...

norbertgriese 02. Okt 2019 / Themenstart

Die geringe Geschwindigkeit von 4 Meilen pro Stunde ist vermutlich gesetzlich begründet...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /