• IT-Karriere:
  • Services:

Autonomes Fahren: Singapur bekommt fahrerlose Taxis

Ärger mit dem Taxifahrer gibt es in Singapur in wenigen Jahren nicht mehr: Ab 2022 sollen in dem Stadtstaat fahrerlose Kraftdroschken Passagiere kutschieren. Ein Pilotprojekt startet in Kürze.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonomes Taxi in Singapur: autonom von San Francisco nach New York
Autonomes Taxi in Singapur: autonom von San Francisco nach New York (Bild: Delphi)

Das Taxi kommt von selbst: Singapur startet in Kürze einen Test mit selbstfahrenden Taxis. Drei Jahre lang werden sechs fahrerlose Taxis in einem kleinen Bereich in der Innenstadt unterwegs sein. Ab Anfang der 2020er Jahre sollen die Taxis dann im regulären Einsatz sein.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt

Die Idee ist, dass die Robotertaxis die erste und die letzte Meile übernehmen - Pendler also zur U-Bahn-Station bringen und später von der U-Bahn-Station zum Ziel. Dadurch wollen die Behörden die Bürger dazu motivieren, den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen und das eigene Auto stehen zu lassen. Die Straßen des südostasiatischen Stadtstaates sind häufig verstopft.

Nutonomy entwickelt Software für Autos

Initiiert wurde das Projekt von der Singapore Land Transit Authority. Beteiligt sind Delphi Automotive und Nutonomy, eine Ausgründung des Massachusetts Institute of Technology, die Software für selbstfahrende Autos entwickelt.

Der britische Automobilzulieferer Delphi rüstet Autos für autonomes Fahren um. Ein von Delphi modifizierter Audi Q5 ist im vergangenen Jahr weitgehend autonom von San Francisco nach New York gefahren.

Die Taxis haben anfangs noch einen Fahrer

In Singapur sollen in dem Pilotprojekt fünf der Audi-SUVs eingesetzt werden. Sie werden zunächst auf einer etwa sechs Kilometer langen Schleife im Stadtteil One-North unterwegs sein. Aus Sicherheitsgründen wird auch ein Fahrer im Auto sitzen. Wenn sich die Systeme bewähren, sollen die Taxis ohne menschliche Aufsicht durch ganz Singapur fahren.

Das Pilotprojekt soll bis 2019 laufen. Ab 2022 sollen die fahrerlosen Taxis regulär im Einsatz sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)
  2. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...

sinner89 03. Aug 2016

1. Es muss nicht alle Plätze ausnutzen, sondern mehr als eine Person pro Auto. Schon...

Emulex 02. Aug 2016

Irgendwie unterschätzt du glaub ich grade Singapurs Finanzen ganz ordentlich ;)

Tobias Claren 02. Aug 2016

Sind das echte Zitate? Gibt es dazu auch Quellen? Ich würde die gerne auslachen und...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
    Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

    Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
    2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
    3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

      •  /