Autonomes Fahren: Shinkansen fährt erstmals automatisiert

Die Eisenbahngesellschaft JR East hat einen Hochgeschwindigkeitszug ferngesteuert eingesetzt. Dabei spielt 5G eine Rolle.

Artikel veröffentlicht am ,
Shinkansen-Baureihe E7 (Symbolbild): lückenlose Kommunikation mit dem Zug
Shinkansen-Baureihe E7 (Symbolbild): lückenlose Kommunikation mit dem Zug (Bild: MaedaAkihiko/Wikipedia/CC-BY 4.0)

Nicht mit voller Geschwindigkeit, aber dafür automatisiert: Die japanische Eisenbahngesellschaft East Japan Railway (JR East) hat den automatisierten Betrieb eines Hochgeschwindigkeitszuges getestet.

Der Zug der Shinkansen-Baureihe E7 war mit zwölf Wagen in der Präfektur Niigata auf der Hauptinsel Honshu unterwegs. Nachdem der Fahrer den entsprechenden Modus aktiviert hatte, fuhr der Zug automatisiert. Dabei wurde er von einem Kontrollzentrum aus gesteuert.

Es sei die erste automatisierte Testfahrt eines kommerziellen Hochgeschwindigkeitszuges in Japan gewesen, berichtet die japanische Tageszeitung The Japan Times. Sie war recht kurz: Der Zug fuhr fünf Kilometer weit vom Bahnhof Niigata aus zum Depot. Der Zug erreichte dabei auch nicht seine Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h, sondern war nur mit 110 km/h unterwegs.

Das Sicherheitspersonal musste nicht eingreifen

Zur Sicherheit waren Mitarbeiter der Eisenbahngesellschaft an Bord des Zuges, um in einem Notfall eingreifen zu können. Das war aber nicht nötig: Der Test verlief erfolgreich. Der Zug verfehlte seinen geplanten Haltepunkt im Depot um etwa acht Zentimeter. JR East hatte eine Fehlertoleranz von 50 Zentimetern angesetzt. Ein JR-East-Mitarbeiter sagte anschließend, die Haltetechnik sei fast so gut die eines Zuges, der von einem Menschen gesteuert werde.

Um einen Zug automatisiert und ferngesteuert zu betreiben, müssen er und die Gleise dauerhaft überwacht werden. Eine Voraussetzung dafür ist ein lückenlose Datenverbindung. JR East testet dafür die Nutzung lokaler 5G-Dienste.

Auch hierzulande beschäftigt sich die Bahn mit dem automatisierten Zugbetrieb. In Hamburg etwa ist seit dem vergangenen Monat die erste hochautomatisierte S-Bahn Deutschlands im Einsatz.

Der Test ist Teil des Programms Move Up 2027 von JR East. Der sieht den automatisierten Zugbetrieb vor, um Kosten zu sparen und um einen Mangel an Arbeitskräften auszugleichen. Einen Plan, wann Züge automatisiert im regulären Betrieb eingesetzt werden sollen, hat JR East noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


deMichl 20. Jan 2022

Das stimmt wohl. Doch warum ist das so? Weil Deutschland in all seiner Weisheit in den...

Ein Spieler 23. Nov 2021

In Japan mangelt es auch an Lokführern. In den nächsten Jahren wird deren Bevölkerung...

Sharra 20. Nov 2021

Die Technik an sich ist auch kein Hexenwerk. Die funktioniert seit einer halben Ewigkeit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Reviews
Hogwarts Legacy mit PC-Problemen und Detailreichtum

Die ersten Tests von Hogwarts Legacy loben Welt und Kampfsystem. Probleme gibt's wohl mit der PC-Technik - und Unwohlsein wegen J.K. Rowling.

Reviews: Hogwarts Legacy mit PC-Problemen und Detailreichtum
Artikel
  1. Streamer: Rocket Beans muss in Kurzarbeit
    Streamer
    Rocket Beans muss in Kurzarbeit

    Der Gaming-Kanal Rocket Beans hat wirtschaftliche Schwierigkeiten. Mitarbeiter müssen in Kurzarbeit, einige Sendungen entfallen.

  2. Künstliche Intelligenz: So funktioniert ChatGPT
    Künstliche Intelligenz
    So funktioniert ChatGPT

    Das mächtige Sprachmodell ChatGPT erzeugt Texte, die sich kaum von denen menschlicher Autoren unterscheiden lassen. Wir erklären die Technologie hinter dem Hype.
    Ein Deep Dive von Helmut Linde

  3. i4: BMW lässt sich am Berg nicht updaten
    i4
    BMW lässt sich am Berg nicht updaten

    Die Besitzerin eines BMW i4 hat die Fehlermeldung entdeckt, ihr Parkplatz sei zu steil für ein Update der Bordsoftware.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM im Preisrutsch - neue Tiefstpreise! • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 329€ • Nur noch heute TV-Sale mit bis 77% Rabatt bei Otto • Lenovo Tab P11 Plus 249€ • MindStar: Intel Core i7 13700K 429€ • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /