Autonomes Fahren: Samsung steigt in die Autobranche ein

IT und Auto wachsen zusammen. Das zeigt auch Samsung: Der Konzern aus Südkorea hat eine Autosparte gegründet. Sie wird sich unter anderem mit autonomen Fahren beschäftigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung: Kooperation mit Audi
Samsung: Kooperation mit Audi (Bild: John Macdougall/AFP/Getty Images)

Der koreanische Elektronikkonzern Samsung hat nach eigenen Angaben eine Autoabteilung eröffnet. Die Vehicle Component Business Unit soll sich auf zwei Bereiche der Automobilbranche konzentrieren: Sie soll Infotainment-Anwendungen für Autos entwickeln und sich mit Systemen für automatisiertes und autonomes Fahren beschäftigen. Die Abteilung werde dabei mit anderen Abteilungen zusammenarbeiten. Leiter wird Park Jong-hwan, der Vizechef von Samsung.

Samsung liefert Chips und Akkus an Audi

Stellenmarkt
  1. Global IT Project Manager (m/w/d)
    Maag Germany GmbH, Großostheim
  2. Fachinformatiker / Systemadministrator (m/w/d)
    Detlef Hegemann Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH, Bremen
Detailsuche

Im November hatte Samsung eine Vereinbarung mit dem deutschen Autohersteller Audi getroffen: Samsung will Chips für Audis Infotainment-Systeme, für virtuelle Cockpits sowie für Fahrassistenzsysteme liefern. Außerdem liefert Samsung Akkus für das Elektroauto E-Tron Quattro Concept, das Audi dieses Jahr auf der IAA vorgestellt hat.

Die Gründung einer Autoabteilung ist möglicherweise eine Reaktion auf die Ankündigung von Konkurrent LG Electronics, künftig Systeme für Elektroautos an den US-Hersteller General Motors zu liefern. LG wird unter anderem Motoren, Ladeeinrichtungen und Akkus für den Chevrolet Bolt EV bauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


architeuthis_dux 13. Dez 2015

Hassliebe? :)

Emulex 12. Dez 2015

Danke! Schön geschrieben. Samsung ist ein Gigant, der gerade für diese "neue Autowelt...

Birnbaum 11. Dez 2015

In Korea ist Samsung ziemlich erfolgreich (SM3, SM5, SM7...). Gerade in den letzten...

Auric 11. Dez 2015

der Renault Koleos https://de.wikipedia.org/wiki/Renault_Koleos stammt von Samsung ebenso...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Solar Orbiter: Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission
    Solar Orbiter
    Letzter Gruß an die Erde vor der wissenschaftlichen Mission

    Die Esa-Raumsonde Solar Orbiter soll zur Sonne fliegen. Mit ihrem Vorbeiflug an der Erde beginnt die wissenschaftliche Missionsphase.
    Von Patrick Klapetz

  2. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /