• IT-Karriere:
  • Services:

Autonomes Fahren: Samsung darf selbstfahrende Autos in Südkorea testen

Anderthalb Jahre nach Gründung seiner eigenen Autoabteilung hat Samsung die Erlaubnis erhalten, in Südkorea eigene autonome Fahrzeuge zu testen. Das Testauto soll vom südkoreanischen Autobauer Hyundai stammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein von Hyundai entwickeltes Auto soll mit Samsungs Technik fahren - hier ein autonomer Hyundai auf der Seoul Motor Show.
Ein von Hyundai entwickeltes Auto soll mit Samsungs Technik fahren - hier ein autonomer Hyundai auf der Seoul Motor Show. (Bild: JUNG YEON-JE/AFP/Getty Images)

Samsung hat von den zuständigen südkoreanischen Behörden die Erlaubnis für Testfahrten autonomer Fahrzeuge erhalten. Wie das Wall Street Journal schreibt, wurde die Genehmigung vom Ministerium für Land, Infrastruktur und Transport erteilt.

Hyundai-Fahrzeuge als Basis

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. DB Systel GmbH, Frankfurt (Main)

Wie ein Samsung-Sprecher erklärte, sei das Unternehmen nicht an der Fertigung kompletter Autos interessiert, sondern nur an der Entwicklung von Technologien für autonomes Fahren. Das Testfahrzeug, in dem die entwickelte Hard- und Software getestet wird, soll von Hyundai stammen.

Samsung hatte im Dezember 2015 angekündigt, eine eigene Entwicklungsabteilung für Automobilentwicklung zu gründen. Die Vehicle Component Unit soll sowohl Infotainment-Systeme als auch Hard- und Software für den autonomen Fahrbetrieb entwickeln.

Übernahme von Harman dürfte Know-How mitgebracht haben

Dass Samsung es mit seinen Bemühungen im Automobilbereich ernst meint, wurde spätestens seit der Übernahme des Autozulieferers und Herstellers für Audio- und Videozubehör Harman deutlich. Samsung kaufte das US-Unternehmen im November 2016 für acht Milliarden US-Dollar, Harman soll ein unabhängiges Tochterunternehmen bleiben. Dass Samsung dennoch vom Know-How und den übernommenen Mitarbeitern profitiert, ist aber natürlich denkbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 10. April)
  2. (-63%) 14,99€
  3. 23,99€
  4. (-74%) 15,99€

prody0815 05. Mai 2017

Im Artikel steht recht deutlich "Wie ein Samsung-Sprecher erklärte, sei das Unternehmen...


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronavirus Bosch entwickelt schnellen Virentest

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

    •  /