Abo
  • IT-Karriere:

Autonomes Fahren: Neolix fertigt autonome Lieferwagen in Serie

Nachdem die Testfahrzeuge eine halbe Million Kilometer abgespult haben, hat das chinesische Unternehmen Neolix angefangen, autonom fahrende Lieferwagen in Serie zu produzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonomes Lieferfahrzeug von Neolix: 1.000 Fahrzeuge bis Ende des Jahres
Autonomes Lieferfahrzeug von Neolix: 1.000 Fahrzeuge bis Ende des Jahres (Bild: Thomas Peter/Reuters)

Der erste Lieferroboter geht in Serie: Das chinesische Unternehmen Neolix hat damit begonnen, ein fahrerloses Lieferfahrzeug in Serie zu produzieren. Es ist nach eigenen Angaben die erste Serienfertigung solcher Fahrzeuge.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. inovex GmbH, verschiedene Standorte

Die Fabrik des Unternehmens steht in Changzhou in der ostchinesischen Provinz Jiangsu. Dort will Neolix in diesem Jahr noch 1.000 Fahrzeuge bauen, sagte Neolix-Gründer und -Chef Yu Enyuan der offiziellen chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua. Umgerechnet rund 27.000 Euro soll so ein fahrender Lieferroboter kosten.

Seit 2015 beschäftigt sich Neolix mit fahrerlosen Lieferfahrzeugen. Bisher hat das Unternehmen 120 gebaut. Sie sind unter anderem in Peking, in Changzhou und in Xiong'an, einer neuen Megastadt etwa 100 Kilometer südwestlich von Peking im Einsatz. Zusammen sind sie etwa 500.000 Kilometer gefahren.

"Fahrerlose Autos werden die Welt verändern, genau wie der Übergang von der Kutsche zum Automobil", sagte Yu der US-Nachrichtenagentur Bloomberg. Yu setzt darauf, dass der E-Commerce in China weiterhin stark wächst. Jack Ma, Gründer des Internetkonzerns Alibaba, schätzt, dass in wenigen Jahren in China pro Tag eine Milliarde Sendungen ausgeliefert werden.

Bis die fahrerlosen Neolix-Lieferwagen Teil des normalen Straßenverkehrs werden, wird es aber wohl noch dauern. Yu geht davon aus, dass sie in den kommenden drei bis fünf Jahren nur in einfachen und übersichtlichen Orten wie Industrieparks oder Wohngebieten zum Einsatz kommen.

In den USA testet die Supermarktkette Kroger seit dem vergangenen Jahr autonome Lieferungen mit dem Roboterfahrzeug R1 des US-Startup Nuro. Der US-Autokonzern Ford hat einen Lieferwagen für den fahrerlosen Betrieb umgebaut und testet ihn im US-Bundesstaat Florida.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,90€ inkl. Versand von Computeruniverse
  2. (u. a. GTA 5 PREMIUM ONLINE EDITION 8,80€, BioShock: The Collection 12,99€)
  3. 14,95€
  4. 16,95€

hasselblood 29. Mai 2019 / Themenstart

Das geht 95 % in die Richtung von dem Projekt von Schaeffler Paravan, Name Mover

fanreisender 28. Mai 2019 / Themenstart

tauchen jetzt wirklich an allen Ecken auf. Die Diversität der Einsatzgebiete ist...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
      Doom Eternal angespielt
      Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

      E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

      1. Sigil John Romero setzt Doom fort

        •  /