Autonomes Fahren: Induktionsladung für Google-Autos geplant

Google will seine selbstfahrenden Elektroautos offenbar per Induktion wieder aufladen. Anträgen bei den Zulassungsbehörden zufolge arbeitet Google dabei mit den Unternehmen Hevo Power und Momentum Dynamics zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles selbstfahrendes Auto
Googles selbstfahrendes Auto (Bild: Google)

Elektroautos müssen in der Regel mit einem Stromkabel wieder aufgeladen werden. Auch per Induktion könnten die Akkus wieder gefüllt werden. Das will offenbar auch Google tun. Zwei Zulieferer stellten bei der US-Regulierungsbehörde FCC (Federal Communications Commission) einen entsprechenden Antrag, wie IEEE Spectrum berichtet.

Aus den Unterlagen ist zu erkennen, dass Google bei der Einführung der Technik mit Momentum Dynamics zusammenarbeiten will. Auch von Hevo Power soll laut dem Bericht von IEEE Spectrum ein Antrag gestellt worden sein. Beide Unternehmen sollen Ladestationen auf dem Gelände des Google-Firmensitzes im kalifornischen Mountain View und der nahen Zweigniederlassung in Casle einbauen, die dann die autonom fahrenden Fahrzeuge aufladen sollen.

Die Fahrzeuge sollen selbst auf die Ladepunkte fahren und den Ladevorgang starten. Mit im Boden eingelassenen Spulen wird zudem getestet, ob das Aufladen auch während der Fahrt möglich ist.

Googles Autos sind nicht die einzigen Elektrofahrzeuge, die per Induktion geladen werden können: Porsche will Käufern des Elektrosportwagens Mission E Induktionsladestation für die heimische Garage anbieten. Einige Busse der Berliner Verkehrsbetriebe BVG arbeiten mit Induktionsladestationen im Straßenboden, die von Bombardier-Primove stammen. In Mannheim sollen diese Systeme für den Lieferverkehr getestet werden. Auch Audi, Tesla, BMW, Daimler oder VW arbeiten an der komfortablen Aufladetechnik.

Zum Laden beim Fahren gibt es weltweit mehrere Ansätze, etwa in Deutschland bei zwei Fraunhofer-Instituten sowie in Großbritannien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SaidderERSTE 08. Feb 2016

So weit ich weiß dauert das Laden per Induktion wesentlich länger als per Kabel...

Anonymer Nutzer 08. Feb 2016

Naja - das sagt ja einiges. Also doch mehr Verschwendung. Ich hätte ja nichts dagegen...

leed 08. Feb 2016

und schon müsste man sein Auto nie mehr tanken gehen :p



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich

Das US-Unternehmen Palantir ist mit Software am Kriegsgeschehen in der Ukraine beteiligt. Auch die hiesige Polizei setzt Software des Unternehmens ein.

Ukrainekrieg: Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich
Artikel
  1. Grüner Wasserstoff: Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser
    Grüner Wasserstoff
    Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser

    Wo es Sonne gibt, um Wasserstoff zu erzeugen, fehlt es oft an Süßwasser. Ein neu entwickelter Elektrolyseur kann das im Überfluss vorhandene Meerwasser verarbeiten.

  2. Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
    Streaming
    Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

    Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /