Abo
  • Services:

Autonomes Fahren: Hessen testet fahrerloses Baustellen-Absicherungsfahrzeug

Eigentlich soll ein Absicherungsfahrzeug auf eine Wanderbaustelle hinweisen und so für die Sicherheit der Arbeiter sorgen. Doch oft genug wird das Fahrzeug selbst in einen Unfall verwickelt, bei dem die Insassen verletzt werden. In Hessen soll künftig ein autonom fahrender Lkw auf Wanderbaustellen hinweisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Fahrerlose Absicherungsfahrzeuge: Sensoren und Aktoren aus der Serie
Fahrerlose Absicherungsfahrzeuge: Sensoren und Aktoren aus der Serie (Bild: Hessen mobil)

Sicheres Sicherungsfahrzeug ohne Fahrer: In Hessen soll künftig ein autonom fahrendes Fahrzeug hinter Wanderbaustellen herfahren und diese kennzeichnen. Das soll für mehr Sicherheit für die Arbeiter sorgen. Außerdem wollen die Initiatoren Erfahrungen mit fahrerlosem Fahren sammeln.

Stellenmarkt
  1. AKKA Deutschland GmbH, Stuttgart, Sindelfingen
  2. DENIC eG, Frankfurt am Main

Auf den ersten Blick ist das fahrerlose Baustellenabsicherungsfahrzeug nicht von einem herkömmlichen zu unterscheiden: ein orangefarbener Lkw, der einen Anhänger mit einem Hinweisschild und orangefarbenen Blinklichtern zieht. Automatisiert fahrerlos fahrendes Absicherungsfahrzeug für Arbeitsstellen auf Autobahnen heißt das Fahrzeug in offizieller deutscher Amtslyrik, abgekürzt: Afas.

Der Lkw kann selbstständig lenken, beschleunigen und bremsen. Er ist mit Kameras und Radar ausgestattet, die die Fahrbahnmarkierung, Freiflächen und Objekte erkennen. Die Sensoren und Aktoren sind so weit wie möglich Serientechnik. Eine Software wertet die Sensordaten aus und sorgt dafür, dass das Fahrzeug rechts der weißen Linie auf dem Seitenstreifen bleibt und dem vorausfahrenden Baustellenfahrzeug folgt.

Beide Fahrzeuge kommunizieren per WLAN miteinander. Über diese Datenverbindung ist es möglich, den Betriebszustand des Absicherungsfahrzeugs auf einem Display im vorderen Lkw abzurufen und es fernzusteuern, etwa wenn eine Ausfahrt passiert wird. Dann schließt das Sicherungsfahrzeug auf das bemannte auf. Detektiert das autonome Fahrzeug eine Störung oder ein Hindernis, mit denen es nicht klarkommt, stoppt es automatisch.

Wanderbaustellen, etwa um am Fahrbahnrand zu mähen, sind ungemütliche Arbeitsplätze: Während das Personal auf dem Seitenstreifen beschäftigt ist, rasen die Autos an ihnen vorbei. Ein Absicherungsfahrzeug mit einer Hinweistafel macht die Fahrer auf die Baustelle aufmerksam. Doch oft genug kommt es zu Auffahrunfällen, bei denen die Insassen verletzt werden.

Um das zu verhindern, wurde in dem 2014 gestarteten Projekt deshalb ein Absicherungsfahrzeug entwickelt, das ohne Insassen unterwegs ist, die bei einem Auffahrunfall zu Schaden kommen könnten. Nach vier Jahren soll das Fahrzeug fertig sein. Es soll künftig auf Autobahnen in Hessen getestet werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. ASUSTOR AS1004T für 199€ + Versand)

snadir 22. Jun 2018

Na im ersten Fahrzeug. Mit dauerhafter Verbindung. Regel: "wenn WLAN weg...

Mingfu 22. Jun 2018

Ich sehe nicht, dass ein solches Fahrzeug auf dem Seitenstreifen wesentlich weniger...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

    •  /