Abo
  • Services:
Anzeige
Hochbahn-Brennstoffzellenbus: erste Pilotstrecken ab 2021
Hochbahn-Brennstoffzellenbus: erste Pilotstrecken ab 2021 (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Autonomes Fahren: Hamburg will fahrerlose Busse einsetzen

Hochbahn-Brennstoffzellenbus: erste Pilotstrecken ab 2021
Hochbahn-Brennstoffzellenbus: erste Pilotstrecken ab 2021 (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

In Hamburg sollen Anfang der 2020er-Jahre fahrerlose Busse unterwegs sein. Davon geht Hochbahn-Chef Henrik Falk aus. Fahrerlose Busse und U-Bahnen werden künftig normal sein.

Fahrerlos in Hamburg: Die Hamburger Hochbahn will künftig fahrerlose Verkehrsmittel einsetzen. Das sagte Hochbahn-Chef Henrik Falk der Tageszeitung Hamburger Abendblatt. Das gilt für Busse ebenso wie für U-Bahnen.

Anzeige

"Bis 2021 wollen wir erste Pilotstrecken haben, auf denen der Einsatz von autonom fahrenden Bussen getestet wird", sagte Falk. Diese gehörten in Zukunft "wahrscheinlich wie selbstverständlich zum Stadtbild dazu".

Züge können flexibel eingesetzt werden

Die neue U-Bahn-Linie U5 wird gleich so gebaut, dass dort ein automatisierter Betrieb möglich sein wird. "Mit einem automatischen System werden wir viel leistungsfähiger. Dadurch können Züge in kürzeren Zeitabständen und flexibler eingesetzt werden", sagte Falk. So könne der Verkehrsbetrieb beispielsweise bei hohem Fahrgastaufkommen flexibel zusätzliche Fahrzeuge einsetzen. Der Baubeginn der U-Bahn-Linie 5 ist für 2021 geplant.

Falk ist seit einem Jahr Vorstandsvorsitzender der Hamburger Hochbahn. Als wichtigste Entscheidung seines ersten Jahres nannte er die Digitalisierung. "Der Aufbruch der Hochbahn in die digitale Welt hat für mich oberste Priorität.". Dazu gehört beispielsweise die Ausstattung von Bussen und U-Bahnen mit kostenlosem WLAN.

Eine erste Buslinie hat WLAN. Bis Ende kommenden Jahres sollen alle etwa 1.000 Busse nachgerüstet sein, bis Ende 2018 auch alle 91 Haltestellen. Eine weitere geplante Maßnahme ist, in den Hochbahnzügen vom Typ DT5 USB-Buchsen zu installieren, damit Fahrgäste ihre Smartphones laden können. "Wir bieten damit unseren Fahrgästen einen echten Mehrwert", sagte Falk.


eye home zur Startseite
User_x 20. Dez 2016

nennt man präsenz... und respekt gegenüber einer fremden sache.... hmmm, also ich nicht!

Moe479 19. Dez 2016

oder wir fangen mal wieder an arbeit gerechter zu verteilen, lassen den fortschritt bei...

timo.w.strauss 19. Dez 2016

das besondere in Nürnberg an den fahrerlosen U-Bahnen ist nicht, das die fahrerlos sind...

Fotobar 19. Dez 2016

Ich als Hamburger frage mich schon seit Jahren warum die das nicht mal umsetzen. Unsere...

der_wahre_hannes 19. Dez 2016

Tut sie das bei autonom fahrenden Bussen und Bahnen denn nicht?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Elizabeth Arden GmbH, Wiesbaden
  2. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. Bright Solutions GmbH, Darmstadt
  4. RATIONAL AG, Landsberg am Lech


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)
  2. (heute u. a. Gaming-Artikel von Lioncast und Blu-ray-Angebote)
  3. (u. a. 5 Blu-rays für 25€, 3-für-2-Aktion und Motorola Moto G5 für 129€)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: 13kg Gehäuse?

    HerrMannelig | 19:36

  2. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    Frogol | 19:30

  3. Re: Das doofe dabei ist...

    stiGGG | 19:14

  4. Re: Natürlich ist man zufrieden

    eidolon | 19:08

  5. Re: Hass und Angst ausnutzen

    eidolon | 19:06


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel