Abo
  • Services:
Anzeige
Waymo heißt das Autoprojekt von Google künftig.
Waymo heißt das Autoprojekt von Google künftig. (Bild: Google)

Autonomes Fahren: Googles Autoprojekt heißt jetzt Waymo

Waymo heißt das Autoprojekt von Google künftig.
Waymo heißt das Autoprojekt von Google künftig. (Bild: Google)

Die Zukunft von Googles Autoprojekt scheint ein bisschen klarer. Die neue Tochterfirma Waymo will keine autonomen Autos bauen, sondern etwas anderes besser machen.

Die Google-Mutter Alphabet gliedert das bisherige Forschungsprojekt zum autonomen Fahren in eine eigenständige Tochterfirma aus. Waymo werde für einen neuen Weg der Mobilität stehen, schrieb dessen künftiger Chef John Krafcik auf Medium und fügte hinzu: "Wir sind eine Firma, die Technik für autonomes Fahren entwickelt und sich zum Ziel gesetzt hat, Menschen und Dinge sicher transportieren zu können."

Anzeige

Auf einer Pressekonferenz in San Francisco sagte Krafcik nach Angaben von US-Medien: "Uns ist ziemlich klar, dass wir kein Autohersteller sind, obwohl es in diesem Punkt etwas Verwirrung gegeben hat. Unser Geschäft besteht nicht darin, für bessere Autos zu sorgen. Unser Geschäft besteht darin, für bessere Fahrer zu sorgen." Zuvor hatte es bereits Berichte gegeben, dass Google die Entwicklung seines eigenen autonomen Zweisitzers nicht weiterverfolgen wolle. Stattdessen wolle Google zusammen mit dem Entwicklungspartner Fiat Chrysler bis Ende kommenden Jahres einen gemeinsamen Taxidienst aufbauen. Der Finanzdienst Bloomberg berichtete ebenfalls über solche Pläne.

Erste Testwagen von Fiat Chrysler ausgerüstet

Beide Firmen wollten laut The Verge keine Stellungnahme zu den Berichten abgeben. Krafcik sagte auf Nachfrage lediglich, dass Google bereits erste Exemplare von Fiat Chryslers Minivan Pacifica mit der Technik für autonomes Fahren ausgestattet habe und diese bald testen werde. Fiat Chrysler sei ein wunderbarer Partner.

Krafcik sieht Einsatzmöglichkeiten des autonomen Fahrens für Privatfahrzeuge, Mitfahrdienste, Logistik oder die "letzte Meile" beim öffentlichen Personennahverkehr. Auf lange Sicht gebe es bislang kaum vorhersehbare Möglichkeiten für die neue Technik, was zu vielen neuen Produkten, Jobs und Diensten führen könne.

Im vergangenen Mai hatte Google angekündigt, rund 100 Testwagen von Fiat Chrysler mit der Fahrzeugtechnik auszustatten. Andere Hersteller befürchten jedoch, durch eine Partnerschaft mit Google zu einer Art Zulieferer degradiert zu werden, der vom Know-how des IT-Konzerns abhängig ist. Aus diesem Grund hatten die deutschen Autohersteller BMW, Daimler und Audi im vergangenen Jahr den Kartendienst Here übernommen.


eye home zur Startseite
DebugErr 14. Dez 2016

Mo interessierts SCNR



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. WKM GmbH, München
  3. Detecon International GmbH, Dresden
  4. GESTRA AG, Bremen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 486,80€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 444,00€ + 4,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Ich weiß nicht ob ihr nur reiche Leute kennt

    chithanh | 00:27

  2. Liquivista

    maxule | 00:24

  3. Re: Meine Erfahrung als Störungssucher in Luxemburg

    AndyWeibel | 00:18

  4. Re: Erster!!!

    Shik3i | 00:17

  5. Re: Wofür ist das BVG-WiFi gut?

    chithanh | 00:05


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel