Abo
  • Services:
Anzeige
Autonomes Alphabet-Auto: nicht-exklusive Vereinbarung
Autonomes Alphabet-Auto: nicht-exklusive Vereinbarung (Bild: Google)

Autonomes Fahren: Ford und Alphabet wollen zusammen Roboterautos bauen

Autonomes Alphabet-Auto: nicht-exklusive Vereinbarung
Autonomes Alphabet-Auto: nicht-exklusive Vereinbarung (Bild: Google)

Es ist vielleicht nur der erste Schritt: Google-Mutter Alphabet soll mit Ford über die Gründung eines gemeinsamen Unternehmens verhandeln, das automatisiert fahrende Autos bauen soll.

Alphabet baut Autos, aber nicht allein: Die Google-Mutter will zusammen mit dem US-Autohersteller Ford ein Joint Venture gründen, das autonom fahrende Autos herstellt. Das berichten US-Medien unter Berufung auf Informanten mit Insider-Wissen über die Gespräche.

Anzeige

Beide Unternehmen planten demnach eine langfristige Partnerschaft, schreibt die US-Autozeitung Automotive News. Falls beide sich einigen können, soll die Kooperation auf der Consumer Electronics Show (CES) verkündet werden. Die Messe findet Anfang Januar in Las Vegas statt. Beide Unternehmen wollten sich dazu nicht äußern.

Alphabet spricht mit mehreren Herstellern

Alphabet erklärte aber, dass das Unternehmen mit mehreren Automobilherstellern verhandele. Entsprechend soll die Kooperation mit Ford laut dem Online-Nachrichtenangebot Yahoo Auto nicht exklusiv sein.

Ford und Alphabet dürfen beide auf den Straßen des US-Bundesstaates Kalifornien automatisiertes Fahren testen. Alphabet hat kürzlich angekündigt, ein eigenes Unternehmen für die autonomen Autos zu gründen. Diese sollen dann als Robotertaxis eingesetzt werden.

Ob es dazu kommen wird, ist allerdings fraglich. Die Verkehrsbehörde von Kalifornien hat in der vergangenen Woche einen Gesetzesentwurf zum automatisierten Fahren vorgelegt. Die Behörde will lediglich das teilautomatisierte Fahren zulassen. Das heißt, ein Fahrer muss im Auto sitzen und zu jedem Zeitpunkt wieder die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen können. Autonomes Fahren, wie es sich Alphabet vorstellt, also mit fahrerlosen Autos ohne Lenkrad und Pedale, wird demnach vorerst nicht erlaubt werden.


eye home zur Startseite
Rainer Tsuphal 22. Dez 2015

Variante: Opel und An-Alphabet.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bensheim
  2. Westermann Gruppe, Braunschweig
  3. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, Köln, München, deutschlandweit
  4. über Solzer Personalberatung, Raum Rottweil, Tuttlingen, Villingen-Schwenningen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 10,99€
  3. (u. a. Pac-Man ab 1,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  2. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  3. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  4. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  5. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  6. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  7. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  8. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  9. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers

  10. Microsoft gibt Entwarnung

    MS Paint bleibt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Re: Sparkasse - das war nach der Überschrift klar.

    bplhkp | 18:28

  2. Re: Kreis Uelzen kann ich bestätigen.

    Reddead | 18:27

  3. Re: Benutzen Googler eingentlich privat Android?

    Slurpee | 18:26

  4. Re: mMn sollte man da noch ne bedingung hinzufügen

    DAUVersteher | 18:25

  5. Re: Mal ehrlich: Würdet ihr da mitmachen?

    Peter Brülls | 18:24


  1. 18:42

  2. 15:46

  3. 15:02

  4. 14:09

  5. 13:37

  6. 13:26

  7. 12:26

  8. 12:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel