Abo
  • IT-Karriere:

Autonomes Fahren: Ex-Uber-Mitarbeiter fährt automatisiert quer durch die USA

Der Fahrer sitzt zwar auf seinem Platz im Auto, aber er kann die Hände in den Schoß legen. Das Auto fährt selbstständig von Kalifornien nach New York. Der umstrittene Ex-Uber-Mitarbeiter Anthony Levandowski hat damit die bisher längste Strecke in einem automatisiert fahrenden Fahrzeug zurückgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Anthony Levandowski erreicht New York: "Es hätte auch funktioniert, wenn niemand im Auto gewesen wäre."
Anthony Levandowski erreicht New York: "Es hätte auch funktioniert, wenn niemand im Auto gewesen wäre." (Bild: Pronto.AI/Screenshot: Golem.de)

Autonom von West nach Ost: Anthony Levandowski hat sich von seinem Auto in vier Tagen von San Francisco nach New York fahren lassen. Für die Fahrt, die bereits Ende Oktober stattfand, hatte Levandowkis neues Unternehmen Pronto AI einen Toyota Prius umgerüstet. Levandowski hatte den Rechtsstreit zwischen Waymo und Uber ausgelöst.

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach

Start war auf der Golden-Gate-Bridge, Ziel war die George-Washington-Bridge, die den US-Bundesstaat New Jersey mit Manhattan verbindet - das sind knapp 5.000 Kilometer. Levandowski saß bei der Fahrt auf dem Fahrersitz. Er habe aber weder Pedale noch Lenkrad bedient, sagte er der britischen Tageszeitung The Guardian. Ausnahmen waren die geplanten Stopps zum Tanken und Übernachten. "Es hätte auch funktioniert, wenn niemand im Auto gewesen wäre", sagte Levandowski.

Ein Zeitraffervideo, das Levandowski aufgenommen hat, zeigt die Fahrt aus der Ich-Perspektive und bestätigt offenbar seine Aussagen. Damit wäre es die bisher längste Fahrt mit einem automatisiert fahrenden Auto. Tesla hatte vor einiger Zeit eine solche Fahrt von der West- zur Ostküste angekündigt, das Projekt dann aber zuerst verschoben, dann ganz abgesagt.

Levandowski kennt sich mit der Thematik aus: Er war früh bei Googles Projekt zu selbstfahrenden Autos, noch bevor dieses in das Unternehmen Waymo ausgegliedert wurde. Anfang 2016 gründete er Otto, ein Unternehmen für autonom fahrende Lkw. Im Sommer jenes Jahres übernahm der Fahrdienst Uber Otto und Levandowski wurde Uber-Mitarbeiter.

2017 verklagte Waymo Uber wegen unrechtmäßiger Nutzung von Waymo-Technik. Der Prozess endete mit einem Vergleich: Uber verpflichtete sich, keine von Waymo entwickelte Technik zu verwenden. Waymo erhielt einen Anteil an Uber im Wert von rund 245 Millionen US-Dollar.

Levandowski weigerte sich auszusagen und wurde deshalb von Uber entlassen. Er hat inzwischen mit Pronto AI ein neues Unternehmen gegründet. Das hatte den Toyota für die Fahrt mit Kameras, digitalen Karten und Computern ausgestattet. Pronto AI entwickelt aber keine Technik für Pkw, sondern - wie Levandowskis erstes Unternehmen - für Lkw. Das System mit der Bezeichnung Copilot ist ein Assistenzsystem, das Lkw-Fahrern die Arbeit erleichtern soll.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  2. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)
  3. 179€ (Bestpreis!)
  4. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...

.02 Cents 20. Dez 2018

So lange es nicht mal für züge im fernverkehr autonomes fahren gibt,so lange gibt es das...

|=H 20. Dez 2018

Wäre auch für PKW Fahrer sehr angenehm, wenn das Auto auf allen Autobahnen autonom fahren...

Peter Brülls 20. Dez 2018

Hier ist eine Liste https://www.mit.edu/~jfc/right.html


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /