Abo
  • Services:

Ein Fahrstil der reinen Vernunft

Nach Ansicht von Volkswagen wird es "noch viele Jahre dauern, bis solche Informationen sicher in Sekundenbruchteilen zur Verfügung stehen und in der Kalkulation, beispielsweise von Ausweichszenarien, berücksichtigt werden könnten". Bis dahin sei das Prinzip der Schadensminimierung bei der Programmierung von maschinellen Entscheidungen "vollkommen hinreichend", teilte das Unternehmen mit.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Renningen
  2. Landeshauptstadt München, München

Neben BMW und Volkswagen schließt auch Audi nicht aus, dass die Autos in Zukunft tatsächlich einmal solche "ethischen Entscheidungen" treffen könnten. "Im Allgemeinen setzt eine maschinelle Entscheidung das Vorhandensein von Sensorinformationen voraus. Eine solche Entscheidung bestimmt sich nach dem jeweils aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik", teilte Audi mit. Anders gesagt: Wenn es Wissenschaft und Technik erlauben, könnten die Autos möglicherweise so programmiert werden, dass sie eher einen Rentner als einen Schüler überfahren. Eine gruselige Vorstellung.

Menschen wollen lieber egoistische Autos

In diesem Sinne könnte die Ethik-Kommission die Frage beantworten, ob Autos in Zukunft überhaupt solche detaillierten Sensordaten erfassen und in maschinelle Entscheidungen einbeziehen sollen. Hinzu kommt: Die Menschen finden "ethische Autos" zwar prinzipiell gut, wollen im Zweifel aber lieber in einem Auto fahren, das vor allem seine Insassen schützt. "Die Leute wollen Autos, die sie selbst und ihre Mitfahrer um jeden Preis schützen. Sie finden es toll, wenn alle anderen ethische Autos fahren, aber sie wollen solch ein Auto ganz bestimmt nicht für ihre Familie", sagte der MIT-Professor Iyad Rahwan nach einer entsprechenden Umfrage. Derzeit sei kein einfacher Weg erkennbar, Algorithmen zu programmieren, die moralische Werte und persönliche Eigeninteressen miteinander verbinden könnten.

Die Hersteller dürften dabei nicht so verkehrt liegen, wenn sie ihren Autos beispielsweise den Kategorischen Imperativ Immanuel Kants einprogrammierten. Nach dem Motto: Fahre nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde. Das heißt, möglichst defensiv und unter Beachtung aller Verkehrsregeln.

Doch selbst das ist nicht so selbstverständlich, wie es klingt. So erlaubt Google seinen autonomen Autos in bestimmten Situationen eine überhöhte Geschwindigkeit, um sich dem Verkehrsfluss anzupassen. Langsamer zu fahren könnte eine Gefahr für die Insassen und die anderen Verkehrsteilnehmer darstellen. Vielleicht findet die Ethik-Kommission auch einen Ausweg aus diesem Dilemma.

 Autonomes Fahren: Die Ethik der Vollbremsung
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,49€
  2. (u. a. Pirates of the Caribbean 1-5 Box Blu-ray 26,97€, Iron Man Trilogie Blu-ray Collector's...
  3. 259,00€
  4. (u. a. One 219,99€)

Salzbretzel 04. Okt 2016

Der Markt der zu transportierenden Schwiegermütter ist erstaunlich ergiebig. ;-) Und bei...

Salzbretzel 04. Okt 2016

Warum hat dein Auto nicht in Erwägung gezogen zu bremsen? Dabei kann es zusätzlich im...

picaschaf 30. Sep 2016

Ich erwähne nicht "einen" Q7, das war ein realer Fall.

attitudinized 30. Sep 2016

Ja schon. Sie können mich dazu gerne was Fragen, alternativ wenden sie sich an den...

/mecki78 30. Sep 2016

Ich kann das nicht, aber hier geht es auch nicht darum was ich kann, sondern was mein...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /