• IT-Karriere:
  • Services:

Autonomes Fahren: Daimler und Waymo automatisieren einen Truck

In den kommenden Jahren will Daimler einen hochautomatisierten Sattelschlepper seiner Marke Freightliner in den USA auf den Markt bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Freightliner Cascadia: In wenigen Jahren hochautomatisiert unterwegs?
Freightliner Cascadia: In wenigen Jahren hochautomatisiert unterwegs? (Bild: Daimler)

Daimler-Lkw sollen mit Waymo-Technik automatisiert fahren: Der Stuttgarter Automobilkonzern hat eine Kooperation mit der Alphabet-Tochter vereinbart. Die beiden Partner wollen zusammen Waymos Technik für einen US-Lkw anpassen.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen
  2. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Waymos System Driver soll in den Cascadia der Daimler-Marke Freightliner integriert werden. Der Sattelschlepper soll dann für hochautomatisiertes Fahren (Level 4) ausgestattet sein. Daimler hatte Anfang vergangenen Jahres einen teilautomatisierten Cascadia (Level 2) präsentiert sowie die Entwicklung einer Level-4-fähigen Variante angekündigt.

Waymos System ist führend

Das System Driver sei weltweit führend, heißt es in einer Mitteilung von Daimler. Waymo verfüge über mehr als zehn Jahre Erfahrung mit autonomem Fahren. Mit dem System ausgestattete Fahrzeuge seien in 25 Städten in den USA rund 32 Millionen Kilometer auf öffentlichen Straßen gefahren. Hinzu kämen rund 24 Milliarden Kilometer in Simulationen.

Daimler arbeitet seit einigen Jahren auch selbst an Technik für automatisiertes Fahren. Seit 2015 darf der Konzern mit einem modifizierten Serien-Lkw auf der Autobahn fahren. Golem.de hatte in dem Jahr die Möglichkeit mitzufahren.

Der Konzern setzt aber nicht nur auf eigenes Knowhow: Er hat im vergangenen Jahr das US-Unternehmen Torc Robotics übernommen.

OSRAM NIGHT BREAKER H7-LED; bis zu 220 % mehr Helligkeit, erstes legales LED H7 Abblendlicht mit Straßenzulassung

"In den letzten Jahren haben wir bereits erhebliche Fortschritte auf unserem Weg zur serienreifen Entwicklung hochautomatisierter Lkw erzielt", sagte Martin Daum, Leiter von Daimlers Lkw-Sparte. "Mit unserer strategischen Partnerschaft mit Waymo als führendem Unternehmen beim autonomen Fahren gehen wir nun einen weiteren wichtigen Schritt."

Der mit dem Waymo Driver ausgestattete Freightliner Cascadia soll laut Daimler "in den kommenden Jahren" in den USA auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 499,90€
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 326,74€

Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
    Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

    Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
    3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

      •  /