• IT-Karriere:
  • Services:

Autonomes Fahren: Bosch testet selbstfahrende Taxis ab 2018

Nach Uber will auch Bosch selbstfahrende Taxis im Realverkehr testen. Bis die Autos ohne Fahrer unterwegs sein werden, dürfte es aber noch einige Jahre dauern.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Ein Bosch-Testwagen für automatisiertes Fahren
Ein Bosch-Testwagen für automatisiertes Fahren (Bild: Bosch)

Bereits vom kommenden Jahr an will der Automobilzulieferer Bosch in Deutschland selbstfahrende Taxis auf die Straße schicken. "Wir werden 2018 die ersten kleineren Flotten an Robo-Taxis in deutsche Städte bringen", sagte Gerhard Steiger, Vorsitzender des Geschäftsbereichs Chassis Systems Control, der Fachzeitung Automobilwoche (Paywall). Zunächst werde aus Sicherheitsgründen aber noch ein Fahrer an Bord sein. Die breite Markteinführung sei für 2022 geplant. "So lange dauert es aus unserer Sicht, bis die Technologie wirklich abgesichert ist und alle Eventualitäten vorgedacht sind", sagte Steiger.

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld (Großraum Würzburg)

Weitere Details wurden nicht genannt. So ist offen, in welchen Städten die selbstfahrenden Taxis getestet werden sollen. Ebenfalls ist unklar, welches Fahrzeugmodell dafür genutzt wird.

Teure Kooperation mit Daimler

Anfang April hatte der weltgrößte Autozulieferer eine Entwicklungskooperation mit dem Autobauer Daimler zum automatisierten Fahren bekanntgegeben. Dort sollen Hunderte Mitarbeiter zusammenarbeiten, beide Unternehmen investieren einen hohen dreistelligen Millionenbetrag, wie Steiger sagte. "Durch die Kooperation können wir die Entwicklungszeit für automatisierte Systeme um mindestens zwei Jahre verkürzen."

Die Kooperationspartner erhoffen sich, dass selbststeuernde Systeme die Sicherheit auf der Straße erhöhen und die Attraktivität von Carsharing erhöhen. Auch mit dem Fahrdienst-Vermittler Uber will Daimler kooperieren, um den Betrieb selbstfahrender Fahrzeuge voranzubringen. Künftig könnten also Autos von Mercedes-Benz per Uber gerufen werden - und den Fahrgast möglicherweise ohne Fahrer zum Ziel bringen.

Uber erprobt in den USA seit vergangenem Jahr selbstfahrende Taxis des chinesisch-schwedischen Herstellers Volvo. Nach dem Start in Pittsburgh wollte das Unternehmen die Tests auf San Fransicso ausweiten, hatte dort allerdings Schwierigkeiten mit den Behörden. Bei Testfahrten in Arizona kam es im März 2017 zu einem schweren Unfall.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2100,00€
  2. 299,00€
  3. 194,99€

mrgenie 10. Jul 2017

Die Taxifahrer haben in Deutschland Uber verboten und die Taxifahrer werden auch autonome...

User_x 09. Jul 2017

golem hat die jetzt erst entdeckt ;-)

Magdalis 09. Jul 2017

Die bekommen ja noch nicht mal automatische Türen hin.


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

    •  /