Abo
  • IT-Karriere:

Autonomes Fahren: Baidu darf fahrerlose Autos in Peking testen

Eine Open-Source-Software für autonomes Fahren hat Baidu bereits veröffentlicht. Wie gut sie ist, darf das Unternehmen in naher Zukunft in der chinesischen Hauptstadt ausprobieren - allerdings nicht auf den breiten Boulevards am Platz des Himmlischen Friedens.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonome Autos von Baidu: Die Software Apollo ist Open Source.
Autonome Autos von Baidu: Die Software Apollo ist Open Source. (Bild: Baidu)

Suchmaschinenbetreiber scheinen eine Affinität für autonomes Fahren zu haben. Neben Google arbeitet auch der chinesische Internetkonzern Baidu an Autos, die selbstständig fahren können. Das Unternehmen hat nun von der Stadt Peking die Genehmigung erhalten, seine Technik zum autonomem Fahren im Straßenverkehr zu testen - in einigen Vororten, die weniger dicht bevölkert sind. Die Erlaubnis beschränkt sich auf 33 Straßen mit einer Länge von zusammen etwa 105 km.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Baidu arbeitet schon seit einiger Zeit an Technik für selbstfahrende Autos. Vor einem Jahr hat das Unternehmen das Projekt Apollo initiiert. Dessen Ziel ist es, eine Software für autonomes Fahren zu entwickeln und als quelloffen zur Verfügung zu stellen. In Kürze soll die Version 2.0 fertig sein.

Baidu kooperiert mit internationalen Partnern

An dem Projekt sind gut 50 Partner aus China, aber auch aus andern Ländern beteiligt. Dazu gehören Universitäten und Unternehmen aus verschiedenen Sparten, etwa Automobilhersteller wie Daimler und Ford, der Softwarekonzern Microsoft, die Hardwarehersteller Nvidia und Intel sowie Zulieferer wie Bosch und Continental. Auch das US-Unternehmen Delphi, das ein eigenes System für autonomes Fahren entwickelt, ist dabei.

Baidu ist nicht das einzige Unternehmen, das in China an fahrerlosen Autos entwickelt. Schanghai hat kürzlich dem ortsansässigen Autohersteller SAIC sowie dem Elektroautohersteller Nio Genehmigungen für Tests auf öffentlichen Straßen erteilt. Auch der Fahrdienst Didi Chuxing beschäftigt sich damit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Audio-Produkte)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Palit GeForce RTX 2070 Dual V1 für 399€ + Versand und Corsair Dark Core RGB für...
  4. 87,90€ + Versand

MarioWario 26. Mär 2018

Wieso reichen denn keine Teststrecken, wenn es sich zeigt das der Vorzeige-Chinese VOLVO...

JackDeCookie 26. Mär 2018

Auch meine Meinung, bei Software basierend auf Neuronalen Netzwerken bringt das ganze...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
Webbrowser
Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
  2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
  3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /