Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Ausschnitt aus Microsofts neuer Testplattform
Ein Ausschnitt aus Microsofts neuer Testplattform (Bild: Screenshot: Golem.de)

Autonome Systeme: Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

Ein Ausschnitt aus Microsofts neuer Testplattform
Ein Ausschnitt aus Microsofts neuer Testplattform (Bild: Screenshot: Golem.de)

Eine neue virtuelle Umgebung von Microsoft soll Konstrukteuren von autonomen Drohnen und Robotern helfen, ihre Geräte ohne unnötige Kosten entwickeln und testen zu können. Insbesondere die Möglichkeit, eine große Menge an Daten sammeln zu können, klingt interessant.

Mit seiner neuen Aerial Informatics and Robotics Platform will Microsoft zwei Probleme lösen, die bei der Konstruktion autonomer Robotiksysteme auftreten: Zum einen sollen Nutzer in einem möglichst realistischen Szenario ihre Geräte testen können, ohne durch Unfälle unnötige Kosten zu verursachen. Zum anderen soll die virtuelle Umgebung genutzt werden können, um Daten zu sammeln.

Anzeige

Diese sind bei autonomen Systemen nötig, um eine Grundlage für die Entscheidungen des Roboters zu haben. Um autonom reagierende Algorithmen so zu programmieren, dass sie sinnvoll reagieren, sind eine Vielzahl an Daten notwendig. Die neue Microsoft-Plattform soll so realistisch sein, dass die darin ermittelten Werte für die Programmierung ausreichen.

Drohnen fliegen durch die Kleinstadt

Die Plattform stellt eine Kleinstadt dar, die vom Aussehen her an kleinere Orte in den USA erinnert. Als erstes Vehikel hat Microsoft einen Quadcopter in das System integriert, der Open-Source-Ansatz soll es Programmierern aber ermöglichen, leicht eigene Geräte hinzuzufügen.

Der Copter kann durch die fotorealistische Landschaft geflogen werden und reagiert auf die Umgebung. Wie Microsoft in einem Video zeigt, kann die Drohne gegen Objekte geflogen werden, auch Kollisionswarnsysteme funktionieren.

Die Aerial Informatics and Robotics Platform ist modular aufgebaut und soll dadurch leicht um neue Software und Hardware erweitert werden können. Verschiedene Robotermodelle und Sensoren sind bereits vorinstalliert. Das Programm ist bei Github erhältlich.


eye home zur Startseite
sTy2k 21. Feb 2017

Ja da warte ich auch noch drauf :(

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Exali GmbH, Augsburg
  2. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. Daimler AG, Berlin
  4. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,99€
  3. ab 129,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  2. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  3. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  4. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  5. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  6. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  7. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  8. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  9. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  10. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Inbesondere Verweis auf Teil 7 TKG interessant...

    justjanne | 03:11

  2. Re: Wieso Hass-Kommentare löschen?

    bombinho | 03:08

  3. Re: Betonköpfe

    ChMu | 01:38

  4. Re: Ich finde das ausnahmsweise gut

    Gemüseistgut | 01:30

  5. Re: P2W

    Bendix | 01:04


  1. 15:20

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 12:39

  5. 09:03

  6. 17:45

  7. 17:32

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel