Autonome Schifffahrt: Mitsubishi lässt Fähre in Japan autonom fahren

Nach gut einem halben Jahr Training ist in Japan erstmals ein Schiff vollautonom gefahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonome Fähre Soleil
Autonome Fähre Soleil (Bild: Nippon Foundation)

Ein Schiff ohne Kapitän: In Japan ist eine Fähre erstmals autonom gefahren. Nach Angaben der Organisatoren der Fahrt, dem Schiffsbauunternehmen Mitsubishi Shipbuilding und der Reederei Shin Nihonkai Ferry, war das eine Weltpremiere.

Stellenmarkt
  1. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  2. Sachbearbeiter/in IT-Strategie/IT-Management / Verwaltungsmodernisierung (m/w/d)
    Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten, Brandenburg/Havel
Detailsuche

Start der Premierenfahrt war in Shinmoji auf Kyushu, der südlichsten Hauptinsel. Die Fähre sei sieben Stunden unterwegs gewesen und habe in der Zeit eine 240 Kilometer lange Strecke zurückgelegt, teilte Mitsubishi Heavy Industries mit. Zu der Testfahrt gehörten auch autonome An- und Ablegemanöver im Hafen sowie Fahren mit einer Geschwindigkeit von 26 Knoten (48 km/h).

Die Fähre mit dem Namen Soleil ist 222 Meter lang. Zur Kollisionsverhütung ist sie mit einer Reihe von Infrarotkameras ausgestattet, die Schiffe und andere Hindernisse erkennen sollen. Ein ausgefeiltes System navigiert das Schiff und bezieht dabei die Daten der Kameras sowie des Navigationssystems und der Motorüberwachung ein. Zu dem System gehört auch die Sicherung der Daten sowie der Kommunikation bei der Überwachung und Unterstützung des Schiffs von Land aus.

Eine Besatzung steuerte anfangs das Schiff

Die Soleil wurde am 1. Juli vergangenen Jahres in Betrieb genommen. In den ersten Monaten wurde das Schiff von einer Besatzung gesteuert. In der Zeit wurden Daten für die Entwicklung eines vollständig autonomen Schiffsnavigationssystems gesammelt. Am schwierigsten bei einem automatisiert betriebenen Schiffes ist demnach die Fehlervorhersage. Deshalb werden auch Systeme zur Motorüberwachung intensiv entwickelt und getestet.

Golem Akademie
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Projekt Smart Coastal Ferry ist Teil der 2020 gestarteten Initiative Meguri 2040. Deren Ziel ist die Entwicklung von Systemen zur autonomen Schiffsnavigation. Damit soll die Schifffahrt sicherer gemacht werden. Dadurch soll aber auch die Branche gesichert werden, der es in einer überalterten Gesellschaft an Arbeitskräften mangelt. Bis März sind Tests von weiteren Meguri-2040-Projekten geplant.

"Diese Demonstration hat die Entwicklung von vollständig autonomen Schiffsnavigationssystemen, die viele fortschrittliche Technologien einschließlich künstlicher Intelligenz nutzen, erheblich beschleunigt", sagte Naoki Ueda, Bereichsleiter bei Mitsubishi Shipbuilding. "Wir werden die technologische Entwicklung fortführen und die gewonnenen wertvollen Erkenntnisse dazu nutzen, einen sicheren und qualitativ hochwertigen Service für Passagierfähren zu gewährleisten, die eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des Seeverkehrs in der Inselnation Japan spielen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /