Autonome Schifffahrt: Mitsubishi lässt Fähre in Japan autonom fahren

Nach gut einem halben Jahr Training ist in Japan erstmals ein Schiff vollautonom gefahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Autonome Fähre Soleil
Autonome Fähre Soleil (Bild: Nippon Foundation)

Ein Schiff ohne Kapitän: In Japan ist eine Fähre erstmals autonom gefahren. Nach Angaben der Organisatoren der Fahrt, dem Schiffsbauunternehmen Mitsubishi Shipbuilding und der Reederei Shin Nihonkai Ferry, war das eine Weltpremiere.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) Software-Qualitätssicherung nach Automotive Spice
    Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
  2. Mitarbeiter/-in App-Entwicklung (m/w/d)
    Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg
Detailsuche

Start der Premierenfahrt war in Shinmoji auf Kyushu, der südlichsten Hauptinsel. Die Fähre sei sieben Stunden unterwegs gewesen und habe in der Zeit eine 240 Kilometer lange Strecke zurückgelegt, teilte Mitsubishi Heavy Industries mit. Zu der Testfahrt gehörten auch autonome An- und Ablegemanöver im Hafen sowie Fahren mit einer Geschwindigkeit von 26 Knoten (48 km/h).

Die Fähre mit dem Namen Soleil ist 222 Meter lang. Zur Kollisionsverhütung ist sie mit einer Reihe von Infrarotkameras ausgestattet, die Schiffe und andere Hindernisse erkennen sollen. Ein ausgefeiltes System navigiert das Schiff und bezieht dabei die Daten der Kameras sowie des Navigationssystems und der Motorüberwachung ein. Zu dem System gehört auch die Sicherung der Daten sowie der Kommunikation bei der Überwachung und Unterstützung des Schiffs von Land aus.

Eine Besatzung steuerte anfangs das Schiff

Die Soleil wurde am 1. Juli vergangenen Jahres in Betrieb genommen. In den ersten Monaten wurde das Schiff von einer Besatzung gesteuert. In der Zeit wurden Daten für die Entwicklung eines vollständig autonomen Schiffsnavigationssystems gesammelt. Am schwierigsten bei einem automatisiert betriebenen Schiffes ist demnach die Fehlervorhersage. Deshalb werden auch Systeme zur Motorüberwachung intensiv entwickelt und getestet.

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Projekt Smart Coastal Ferry ist Teil der 2020 gestarteten Initiative Meguri 2040. Deren Ziel ist die Entwicklung von Systemen zur autonomen Schiffsnavigation. Damit soll die Schifffahrt sicherer gemacht werden. Dadurch soll aber auch die Branche gesichert werden, der es in einer überalterten Gesellschaft an Arbeitskräften mangelt. Bis März sind Tests von weiteren Meguri-2040-Projekten geplant.

"Diese Demonstration hat die Entwicklung von vollständig autonomen Schiffsnavigationssystemen, die viele fortschrittliche Technologien einschließlich künstlicher Intelligenz nutzen, erheblich beschleunigt", sagte Naoki Ueda, Bereichsleiter bei Mitsubishi Shipbuilding. "Wir werden die technologische Entwicklung fortführen und die gewonnenen wertvollen Erkenntnisse dazu nutzen, einen sicheren und qualitativ hochwertigen Service für Passagierfähren zu gewährleisten, die eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des Seeverkehrs in der Inselnation Japan spielen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

  2. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

  3. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /