Abo
  • Services:

Autonome Autos: Daimler würde mit Google oder Apple kooperieren

Branchenexperten trauen weder Google noch Apple zu, selbstständig Autos zu entwickeln oder zu vertreiben. Das macht den Weg für Kooperationen frei. Daimler-Chef Dieter Zetsche ist für Joint Ventures offen, will aber nicht, dass sein Unternehmen zu einem Zulieferer der Computerbranche wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Daimler-Chef Dieter Zetsche
Daimler-Chef Dieter Zetsche (Bild: Daimler)

Apple arbeitet angeblich an einem Fahrzeug, und bei Google fahren in Kleinserie hergestellte Testautos herum, die zum autonomen Auto führen sollen. Wenn diese Fahrzeuge zur Serienreife gebracht würden, könnten sie eine Konkurrenz für die traditionelle Autoindustrie darstellen. Doch das würde auch bedeuten, dass die Computerhersteller ein Händlernetz, Werkstätten sowie Ersatzteile bereitstellen und nicht zuletzt die Fahrzeuge testen und für deren Zulassung für den Betrieb im Straßenverkehr sorgen müssten. Dazu fehlt ihnen aktuell schlicht das Know-how.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Heidelberg

Daimlers Vorstandschef Dieter Zetsche könnte sich ein Joint Venture mit Google oder Apple jedoch grundsätzlich vorstellen, sagte der Manager dem Portal Deutsche Unternehmerbörse.

Eines will Zetsche allerdings verhindern: Daimler soll nicht zu einem Zulieferer der Unternehmen werden, sondern seine Fähigkeiten als Autobauer in ein solches Gemeinschaftsunternehmen einbringen. Google und Apple könnten ihr Softwarewissen mitbringen. Allerdings ist Zetsches Aussage nicht so zu werten, dass es solche Anfragen oder Kooperationspläne gebe: Es handele sich dabei um Gedankenspiele.

Volkswagen hatte schon vor einiger Zeit das Engagement von Apple und Google begrüßt. Er sei Joint Ventures gegenüber offen, sagte Vorstandschef Martin Winterkorn.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 14,02€
  3. 16,82€
  4. 1,69€

azeu 26. Aug 2015

In 10 Jahren wirst Du Dich für diese Frage hier schämen :)

Celay 25. Aug 2015

Nein, Daimler hat genau wie die anderen Deutschen Autobauer Ihre gesamten Anteile verkauft.

Demon666 24. Aug 2015

http://www.stern.de/digital/thomas-ammann/nsa-ueberwachung--big-brother-auf-vier...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /