Abo
  • Services:
Anzeige
Toyota setzt für sein Infotainment-System künftig auf AGL.
Toyota setzt für sein Infotainment-System künftig auf AGL. (Bild: Toyota)

Automotive Grade Linux: Toyota bringt Auto-Linux auf den Markt

Toyota setzt für sein Infotainment-System künftig auf AGL.
Toyota setzt für sein Infotainment-System künftig auf AGL. (Bild: Toyota)

Als erster Hersteller eines großen Industriekonsortiums will Toyota seine Flotte mit Infotainment-Systemen auf Basis von Automotive Grade Linux (AGL) ausstatten. AGL ist ein Open-Source-Projekt der Linux Foundation mit mehr als 100 Mitgliedern.

Noch in diesem Sommer will Toyota, einer der weltweit größten Automobilhersteller, damit beginnen, seine Flotte mit einer Infotainment-Plattform auszustatten, die auf Automotive Grade Linux (AGL) basiert, wie das Projekt mitteilt. AGL ist ein Open-Source-Projekt der Linux Foundation, das den Herstellern dabei hilft, einerseits die Fragmentierung der Eigenentwicklungen im Markt zu überwinden und andererseits auf Googles Android Auto oder Apples Carplay verzichten zu können.

Anzeige
  • Das Infotainment-System des Toyota Camry 2018 basiert auf AGL. (Bild: Toyota)
  • Das Infotainment-System des Toyota Camry 2018 basiert auf AGL. (Bild: Toyota)
  • Das Infotainment-System des Toyota Camry 2018 basiert auf AGL. (Bild: Toyota)
Das Infotainment-System des Toyota Camry 2018 basiert auf AGL. (Bild: Toyota)

Begonnen werden soll die Nutzung von AGL in der neuen Generation von Toyotas Modell Camry, das wohl im Herbst dieses Jahres in den USA auf den Markt kommt. Die Camry-Serie zählte in den vergangenen Jahrzehnten zu den meistverkauften Autos in den USA. Danach sollen die meisten Fahrzeuge von Toyota und der Toyota-Marke Lexus mit dem System ausgestattet werden.

Der für die Auto-IT-Systeme bei Toyota zuständige Keiji Yamamoto preist in der Ankündigung die Flexibilität der AGL-Plattform an, die es dem Unternehmen ermögliche, das System schnell für verschiedene Modelle zu verteilen und damit den Bedürfnissen der Kunden zu entsprechen. Dabei habe vor allem der Open-Source-Ansatz von AGL geholfen.

Es ist davon auszugehen, dass Toyota die Systeme nach einem erfolgreichen Start in Nordamerika auch in Europa ausliefern wird. Ebenso ist zu vermuten, dass die anderen Hersteller und Zulieferer des mehr als 100 Mitglieder umfassenden AGL-Projekts nun unter Zugzwang geraten und dem Beispiel Toyotas folgen, ihre Modelle mit AGL-Systemen auszurüsten. Die heimische Autoindustrie scheint bisher aber noch wenig überzeugt von dem Open-Source-Projekt, denn bisher ist Daimler der einzige Hersteller aus Deutschland, der AGL-Mitglied ist.


eye home zur Startseite
berritorre 07. Jun 2017

Die Frage ist nicht ob sie "könnten", sondern ob sie wollen.

berritorre 07. Jun 2017

Ich beziehe mich mit meinen Aussagen vor allem auf die deutschen Premium-Hersteller. Die...

David64Bit 02. Jun 2017

HAHAHAHAHAHAHAHAHHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA... Ich lach mich tot! Herzlichen Dank für diesen...

matzems 02. Jun 2017

Man kann jeden Banktresor knacken und jedes System hacken. Die große Frage ist immer nur...

ArcherV 01. Jun 2017

Was mich interessieren würde: Lässt sich das vorgestellte Navi bei alten Toyota...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. Odenwald Faserplattenwerk GmbH, Amorbach
  4. über Nash direct GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. 37,99€
  3. 505,00€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder (Vergleichspreis ab 598,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen

  2. Gran Turismo Sport im Test

    Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

  3. Breitbandausbau

    Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

  4. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  5. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  6. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  7. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

  8. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen

  9. FAA

    CNN-Drohne darf über Menschen fliegen

  10. Nintendo Switch

    Firmware 4.0 bietet Videoaufnahmen mit Einschränkungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Besiegelung und Zukunft

    ubuntu_user | 14:59

  2. Re: und die nächste Nebelkerze ...

    DetlevCM | 14:59

  3. Re: Kosten ...

    bombinho | 14:58

  4. Leider etwas zu spät gemerkt

    PaBa | 14:58

  5. Re: Ich als Hobbyfotograf..

    TravelinTom | 14:58


  1. 15:12

  2. 15:00

  3. 13:49

  4. 12:25

  5. 12:00

  6. 11:56

  7. 11:38

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel