Automotive Grade Linux: Mit Tizen kommt Linux ins Auto

Auf Basis des In-vehicle Infotainment von Tizen steht nun der erste Code von Automotive Grade Linux bereit, das für Board-Systeme in Autos gedacht ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Automotive Grade Linux kommt das freie System auch ins Auto.
Mit Automotive Grade Linux kommt das freie System auch ins Auto. (Bild: Linux Foundation- CC-BY-NC-2.0)

Schon vor vier Jahren plante die Linux-Foundation, das Betriebssystem Meego auch für Pkw bereitzustellen. Auf Basis des Meego-Nachfolgers Tizen steht nun erstmals der komplette Software-Stack für In-vehicle Infotainment (IVI) bereit. Unter dem Namen Automotive Grade Linux (AGL) soll er die Grundlage für alle Linux-Systeme in Autos werden.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter IT-Service Desk (m/w/d)
    Hays AG, München
  2. Software Entwickler für Backend, Frontend oder Fullstack - Java / Angular (m/w/d)
    BITS GmbH, München
Detailsuche

Das Konzept von AGL ist dabei grundlegend von Techniken wie Apples Carplay zu unterscheiden. Letzteres bietet lediglich eine einfache Anbindung von iOS-Geräten an die Elektronik des Autos, wohingegen AGL dazu genutzt werden soll, diese Informationssysteme für Autos überhaupt herstellen zu können.

HTML5 und Javascript

Wie üblich geht die Linux-Foundation davon aus, dass AGL kollaborativ von verschiedenen Herstellern benutzt werden wird. Die Industrie kann es darauf aufbauend in verschiedenen eigenen Marken verwenden. Dazu stellt AGL mit HTML5 und Javascript geschriebene Anwendungen als Referenz bereit.

Diese umfassen einen Homescreen, ein Dashboard, eine Google-Maps-Anwendung, Klimatechnik, das Abspielen von Medien, News-Reader, eine Audio-Steuerung, eine Bluetooth-Verbindung sowie die Integration des sogenannten Smart Device Link, der für Verbindungen mit Smartphones oder Tablets genutzt werden soll.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Derzeit wird zur Darstellung dieser Anwendungen in Tizen noch Webkit verwendet, in den nächsten Monaten soll aber zu Crosswalk migriert werden, das auf Googles Blink-Engine für Chrome basiert. Der verfügbare Code samt der Anwendungen und die Entwicklerdokumentation im Wiki dienen als Beispiele, wie AGL eingesetzt werden kann.

Der Quellcode für AGL steht ab sofort via Git zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Wurzelgnom 11. Jul 2014

Zum Thema der Golem-Artikel: https://www.golem.de/news/industrie-ethernet-anschluss...

__destruct() 04. Jul 2014

caseum :) Das Oxymoron ist "passiven Tätigkeiten". In einem Auto ist man isoliert von...

Kampfmelone 03. Jul 2014

Wäre interessant für DIY-Lösungen. Ist das von der Kompexität auch nur annähernd für...

Dwalinn 03. Jul 2014

Richtig alles Teufelszeug! Hexenwerk was auf dem Scheiterhaufen gehört Kinder haben von...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. Specter 1: Futuristisches S-Pedelec hat Vollcarbonrahmen und Doppelakku
    Specter 1
    Futuristisches S-Pedelec hat Vollcarbonrahmen und Doppelakku

    Das Specter 1 ist ein S-Pedelec, das bis zu 45 km/h fährt, aus einem Vollcarbonrahmen besteht und über einen 700-Watt-Motor verfügt.

  2. Ausfall des Verifone H5000: Handel verlangt Verhinderung künftiger Störungen
    Ausfall des Verifone H5000
    Handel verlangt Verhinderung künftiger Störungen

    Mehrere Tage konnte in vielen Geschäften weder mit Girokarte noch mit Kreditkarte bezahlt werden. Der Handel verlangt Konsequenzen rund um Verifone.

  3. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /