Automobilzulieferer: Protest bei Bosch gegen Pläne zum Arbeitsplatzabbau

Der Technologiekonzern Bosch möchte an mehreren Standorten Arbeitsplätze abbauen und in andere Länder verlagern. Die Belegschaft protestiert.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Ein Gebäude des Technologiekonzerns Bosch
Ein Gebäude des Technologiekonzerns Bosch (Bild: Bosch)

Beim Technologiekonzern Bosch in Murrhardt (Rems-Murr-Kreis) haben am 4. März nach Gewerkschaftsangaben rund 200 Beschäftigte gegen die geplante Verlagerung von Jobs protestiert. IG-Metall-Vertreter Matthias Fuchs forderte die Werkleitung auf, ein Zukunftskonzept zu entwickeln und auf betriebsbedingte Kündigungen zu verzichten. Wichtig seien auch neue Produkte.

Stellenmarkt
  1. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  2. DevOps System Engineer (w/m/d)
    DENIC eG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Bosch überlegt, Arbeitsplätze nach Osteuropa zu verlagern. Davon könnten nach Angaben eines Unternehmenssprechers bis zu 160 Stellen betroffen sein.

Derzeit sind 440 Mitarbeiter an dem Standort tätig. Gefertigt werden dort etwa Druckluft- und Akku-Industriewerkzeuge sowie Schraubtechnik. Zunächst hatten die Vertreter der Arbeitnehmer öffentlich gemacht, dass sie 70 Stellen in Murrhardt als gefährdet ansehen.

In Bühl sollen 700 Stellen wegfallen

Im badischen Bühl sind ebenfalls Arbeitsplätze in Gefahr. Hier seien die Gespräche mit der Gewerkschaft auf der Zielgeraden, teilte ein Bosch-Sprecher mit.

Golem Akademie
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Autozulieferer und Technologiekonzern will im Zuge des Umbaus der Branche am Standort Bühl/Bühlertal nach früheren Unternehmensangaben bis 2025 rund 700 Vollzeitstellen sozialverträglich abbauen. Die Gewerkschaft und der Betriebsrat sprachen in Vergangenheit von 1.000 Arbeitsplätzen, die in andere Länder verlagert werden sollen.

Bosch ist vom Strukturwandel in der Automobilindustrie betroffen. Die Branche läutet stufenweise den Abschied vom Verbrennermotor ein, um Klimaziele einzuhalten. Der Standort Bühl/Bühlertal ist Unternehmensangaben zufolge als Hersteller von Antrieben aller Art nicht im gleichen Maße vom Wandel betroffen wie andere Bereiche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Markus08 05. Mär 2022

Ich frag mich ehrlicherweise auch wie bescheuert viele Manager noch sind. Früher hab ich...

Wizzzard 05. Mär 2022

Das ist höchstens die halbe Wahrheit. Scheinbar wird hier ein Vorwand genutzt, um die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /