• IT-Karriere:
  • Services:

Automobilzulieferer: Leoni schreibt nach 40-Millionen-Betrug Verluste

Der Betrugsfall geht an Leoni nicht spurlos vorbei. Nachdem rund 40 Millionen Euro entwendet wurden, schreibt das Unternehmen im vergangenen Quartal Verluste. Die Ermittlungen gehen weiter.

Artikel veröffentlicht am ,
Leoni stellt Kabelinfrastruktur her.
Leoni stellt Kabelinfrastruktur her. (Bild: Leoni)

Nach einem schweren Betrugsfall rutscht der Automobilzulieferer und Kabelspezialist Leoni in die Verlustzone. Das Unternehmen hatte im August dieses Jahres mitgeteilt, von Kriminellen um rund 40 Millionen Euro betrogen worden zu sein. Die Angreifer nutzten dabei offenbar den sogenannten Chef-Trick, um durch gefälschte interne Dokumente Überweisungen zu erschleichen.

Stellenmarkt
  1. ZALARIS Deutschland AG, Leipzig
  2. MSC Software GmbH, München

Wie das Handelsblatt berichtet, teilte der neue Finanzchef des Unternehmens mit, dass die Gelder über eine osteuropäische Tochter nach Asien abgeflossen seien. Für das abgelaufene Quartal habe sich durch den Betrug ein Fehlbetrag von 24 Millionen Euro ergeben. Ein Jahr zuvor hatte das Unternehmen im gleichen Zeitraum 16 Millionen Euro erwirtschaftet. Das operative Geschäft lief aber weitgehend nach Plan, der Umsatz ging um rund 2 Prozenz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 3.309 Millionen Euro zurück.

Das Unternehmen rechnet offenbar nicht mehr damit, das Geld oder Teile davon wiederzubekommen. Derzeit prüfe man aber Schadenersatzansprüche und Ansprüche aus Versicherungen. Die Behörden ermitteln noch immer, ein konkretes Ergebnis scheint noch nicht festzustehen. Der Verlust könnte sich auf die Anleger auswirken, die in diesem Jahr möglicherweise weniger Dividende erhalten werden als in den vergangenen Jahren.

Betrug lief wohl über rumänische Tochterfirma

Der Betrug lief nach Ermittlungen der rumänischen Polizei offenbar über eine Tochterfirma von Leoni in dem Land ab. Die Angreifer sollen Zahlungsaufforderungen versendet haben, die denen aus dem Mutterhaus täuschend ähnlich sehen würden. Die Ermittler vermuten daher, dass die Angreifer über detaillierte Insider-Informationen verfügen. Ein Hack der IT-Infrastruktur von Leoni soll nicht erfolgt sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair Flash Voyager GT 512GB USB-Stick für 99,90€, Reolink RLC-410W WLAN...
  2. (u. a. Spotify Premium: 15 Prozent Rabatt auf 60-Euro-Geschenkgutschein, Titanfall 2 Xbox One für...
  3. Jabra Elite 75t TWS WLC Bluetooth-In-Ears zu gewinnen
  4. HP U27 27-Zoll-4K-Monitor zu gewinnen

sha (Golem.de) 22. Nov 2016

Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Buchstaben entfernt.:) LG Steve Haak

NafetsRed 22. Nov 2016

gerade das ist ja auch der Trick bei dieser Fake-CEO Strategie. Der Betrüger schickt...

Bautz 17. Nov 2016

Ich wohne zur Zeit in Rumänien. Die gehälter sind dabei im Mittel ca. 1/3. Preise hatte...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /