Abo
  • Services:

Automobilzulieferer: Leoni schreibt nach 40-Millionen-Betrug Verluste

Der Betrugsfall geht an Leoni nicht spurlos vorbei. Nachdem rund 40 Millionen Euro entwendet wurden, schreibt das Unternehmen im vergangenen Quartal Verluste. Die Ermittlungen gehen weiter.

Artikel veröffentlicht am ,
Leoni stellt Kabelinfrastruktur her.
Leoni stellt Kabelinfrastruktur her. (Bild: Leoni)

Nach einem schweren Betrugsfall rutscht der Automobilzulieferer und Kabelspezialist Leoni in die Verlustzone. Das Unternehmen hatte im August dieses Jahres mitgeteilt, von Kriminellen um rund 40 Millionen Euro betrogen worden zu sein. Die Angreifer nutzten dabei offenbar den sogenannten Chef-Trick, um durch gefälschte interne Dokumente Überweisungen zu erschleichen.

Stellenmarkt
  1. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden
  2. SOLCOM GmbH, Reutlingen

Wie das Handelsblatt berichtet, teilte der neue Finanzchef des Unternehmens mit, dass die Gelder über eine osteuropäische Tochter nach Asien abgeflossen seien. Für das abgelaufene Quartal habe sich durch den Betrug ein Fehlbetrag von 24 Millionen Euro ergeben. Ein Jahr zuvor hatte das Unternehmen im gleichen Zeitraum 16 Millionen Euro erwirtschaftet. Das operative Geschäft lief aber weitgehend nach Plan, der Umsatz ging um rund 2 Prozenz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 3.309 Millionen Euro zurück.

Das Unternehmen rechnet offenbar nicht mehr damit, das Geld oder Teile davon wiederzubekommen. Derzeit prüfe man aber Schadenersatzansprüche und Ansprüche aus Versicherungen. Die Behörden ermitteln noch immer, ein konkretes Ergebnis scheint noch nicht festzustehen. Der Verlust könnte sich auf die Anleger auswirken, die in diesem Jahr möglicherweise weniger Dividende erhalten werden als in den vergangenen Jahren.

Betrug lief wohl über rumänische Tochterfirma

Der Betrug lief nach Ermittlungen der rumänischen Polizei offenbar über eine Tochterfirma von Leoni in dem Land ab. Die Angreifer sollen Zahlungsaufforderungen versendet haben, die denen aus dem Mutterhaus täuschend ähnlich sehen würden. Die Ermittler vermuten daher, dass die Angreifer über detaillierte Insider-Informationen verfügen. Ein Hack der IT-Infrastruktur von Leoni soll nicht erfolgt sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 63,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 127,89€)
  2. (u. a. Philips 49PUS6482 UHD-TV mit Ambilight für 549,99€ statt 649€ im Vergleich)
  3. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)

sha (Golem.de) 22. Nov 2016

Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Buchstaben entfernt.:) LG Steve Haak

NafetsRed 22. Nov 2016

gerade das ist ja auch der Trick bei dieser Fake-CEO Strategie. Der Betrüger schickt...

Bautz 17. Nov 2016

Ich wohne zur Zeit in Rumänien. Die gehälter sind dabei im Mittel ca. 1/3. Preise hatte...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan
  2. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  3. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


      •  /