Abo
  • Services:
Anzeige
Nehmen Humanoiden wie TOPIO bald Arbeitsplätze weg?
Nehmen Humanoiden wie TOPIO bald Arbeitsplätze weg? (Bild: Humanrobot/CC BY-SA 3.0)

Die Bundesagentur für Arbeit ist gelassen

Die Bundesagentur für Arbeit sieht in der Entwicklung indes auch Positives. "Sollten Roboter eines Tages so weit sein und Fachkräfte in ihrer heutigen Tätigkeit ersetzen können, wird es im Gegenzug neue Berufsfelder geben, wo eben diese Fachkräfte wieder gebraucht werden", erklärt Pressesprecher Jürgen Wursthorn. Er vertritt die Ansicht, dass "allein die fortschreitende Technologie die Arbeitslosenzahlen nicht steigen lassen wird", wie von Kritikern befürchtet wird.

Anzeige

Benachteiligt wären aus seiner Sicht in erster Linie Menschen ohne Berufs- und Schulabschluss. "Grundsätzlich wird der Zwang zur beruflichen Qualifizierung, Weiter- und Fortbildung immer stärker werden", so Wursthorn. Förderung lautet seine Devise, um Arbeitnehmern ohne Fachqualifikation eine Beschäftigung zu sichern.

Bundeswehr: "Nur punktuelle Gefährdung von Arbeitsplätzen"

Der Kauf des Roboterunternehmens Boston Dynamics und von Titan Aerospace durch Google rückte jüngst ein anderes Einsatzgebiet von Robotern in den öffentlichen Fokus: das Militär. Wie die Predator-Drohne und die SWORDS Kampfroboter sind die Maschinen von Boston Dynamics programmiert und werden ferngesteuert. Sie könnten eines Tages Soldaten aus Fleisch und Blut ersetzen. Daher könnte man vermuten, dass auch Arbeitsplätze beim Militär, etwa bei der Bundeswehr, bedroht sein könnten.

Der Leiter der Forschungsgruppe Intelligente Roboter an der Universität der Bundeswehr München, Volker Graefe, sieht aber "im Großen und Ganzen" keine Gefährdung von Arbeitsplätzen: "Punktuell könnten Arbeitsplätze zum Beispiel im Bereich der Büroboten oder der Essensausgabe gefährdet sein."

Dem entgegen steht ein Bericht aus dem Fachmagazin Defense News. Dort heißt es, die US-Army strebe eine Verkleinerung einer Kampfbrigade von 4.000 auf 3.000 Mann an. Der Wegfall soll durch Kampfroboter ausgeglichen werden, die die Truppen vor Ort unterstützen. Durch Automatisierung versuche die US-Army, Kosten einzusparen. Eine Maschine, die in der Army eingesetzt werden könnte, ist zum Beispiel der Transportroboter Big Dog, der den Soldaten schwere Lasten abnimmt.

 Sind Roboter bald schlauer als wir?Arbeitsplätze hin oder her - diese Jobs sind brandgefährlich 

eye home zur Startseite
Scheinheiliger... 03. Sep 2016

Das ist ja gerade das Problem: Wenn du anständig bezahlte Arbeit hast, kannst du auch...

Scheinheiliger... 03. Sep 2016

Es soll sogar schon Maschinen geben, die beispielsweise fähig sind, ganze...

Scheinheiliger... 03. Sep 2016

JEDE Maschine kennt nur ein Entweder oder ein oder. Jetzt stell dir mal einen Roboter...

ledonz 27. Mai 2014

https://www.youtube.com/watch?v=0Q699FBAsgE

redwolf 23. Mai 2014

Vielleicht haben wir dann schon die Weltregierung. Dann ist das mit der Frage der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Affalterbach
  2. FLYERALARM GmbH, Würzburg
  3. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  4. über Nash Direct GmbH, München/Ismaning


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazons Gewinn bricht stark ein

  2. Sicherheitslücke

    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

  3. Open Source

    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

  4. Q6

    LGs abgespecktes G6 kostet 350 Euro

  5. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  6. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  7. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3

  8. Profitbricks

    United Internet kauft Berliner Cloud-Anbieter

  9. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  10. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. Re: Überschrift?

    mrgenie | 04:13

  2. Re: Das ist doch nur, um den Store zu pushen

    ve2000 | 03:44

  3. Re: für mich geht nix über mumbi

    Zuryan | 03:10

  4. Re: Nach ArcheAge fasse ich F2P-Zeugs nicht mehr...

    Braineh | 02:58

  5. Re: Dem Hersteller ist aufgefallen das Server...

    Braineh | 02:57


  1. 22:47

  2. 18:56

  3. 17:35

  4. 16:44

  5. 16:27

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel