Abo
  • IT-Karriere:

Automatisierung: Roboterhotel entlässt Roboter

Ein Hotel ohne menschliche Angestellte, in dem Roboter alle wichtigen Aufgaben erledigen: Das war das Konzept des Henn-na-Hotels in Japan. Die Realität sah jedoch anders aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Velociraptor-Roboter an der Rezeption des Henn-na-Hotels, aber kein Telefon auf dem Zimmer
Velociraptor-Roboter an der Rezeption des Henn-na-Hotels, aber kein Telefon auf dem Zimmer (Bild: Issei Kato/Reuters)

Viele Arbeitnehmer fürchten, dass Roboter ihnen die Arbeit wegnehmen. Zumindest für das Henn-na-Hotel in Japan gilt das nicht: Dort haben die Roboter mehr Arbeit gemacht, als sie selbst erledigt haben. Deshalb mussten viele von ihnen gehen.

Stellenmarkt
  1. Porsche AG, Zuffenhausen
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Das Henn-na-Hotel gehört zu einem Themenpark in Sasebo in der Präfektur Nagasaki im Südwesten der Insel Kyushu. In dem Hotel sind knapp 250 Roboter im Einsatz, die alle möglichen Arbeiten übernehmen: Sie checken die Gäste ein, tragen ihr Gepäck oder unterhalten und unterstützen sie - in der Theorie.

In der Praxis zeigten sich die Roboter jedoch oft nicht so nützlich. Wie Churi: Die etwas merkwürdig aussehende Puppe soll den Gast bei der Steuerung des Zimmers unterstützen: Auf Sprachbefehl reguliert sie etwa die Temperatur oder schaltet das Licht ein und aus. Das funktionierte allerdings oft nicht sehr gut.

Schnarchen ist keine Ansprache

Ein Gast wurde nachts mehrfach von Churi geweckt - der Roboter interpretierte dessen Schnarchen als Ansprache und antwortete. Ein anderer wollte nach einer fruchtlosen Konversation mit dem Roboter entnervt die Rezeption anrufen - und stellte fest, dass es kein Telefon auf dem Zimmer gab. Denn für Fragen und Wünsche des Gastes ist der Churi da. Der Gast erreichte die Rezeption schließlich über sein Mobiltelefon.

Die Rezeption ist ebenfalls mit zwei Robotern besetzt - in der Gestalt von Velociraptoren -, die die Gäste einchecken. Sie benötigen dabei aber menschliche Unterstützung, da sie die Pässe von ausländischen Gästen nicht kopieren können.

Zu den praktischsten Robotern dürften die beiden gehören, die das Gepäck in die Zimmer bringen sollen. Sie erreichen aber nur etwa ein Viertel der mehr als 100 Zimmer. Die Zimmer in den Anbauten können sie beispielsweise nicht ansteuern, weil sie draußen nass werden könnten und dann nicht mehr funktionieren würden.

Ohne Roboter ist es einfacher

Inzwischen hat das Henn-na-Hotel mehr als die Hälfte seiner rund 250 Roboter stillgelegt. "Es ist einfacher geworden, seit wir nicht mehr so oft von Gästen angerufen werden, um bei Problemen mit den Robotern zu helfen", sagte ein Angestellter dem Wall Street Journal.

Der Betreiber des Hotels, ein Reiseunternehmen, will sich nicht grundsätzlich von der Idee eines Hotels ohne menschliche Angestellte verabschieden. Das Henn-na-Hotel zeige jedoch, dass derzeit noch viele Aufgaben besser von Menschen erledigt werden, sagte Hideo Sawada, Chef des Hotelbetreibers.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-85%) 8,99€
  2. 2,99€

Maxl1995 16. Apr 2019

Na dann versuch mal ein Bauteil so genau wie eine CNC-Fräse hinzubekommen.

Bouncy 18. Jan 2019

Es muss ja keiner. Vielleicht wäre ich der Einzige, der das kann was getan werden muss...

Bouncy 18. Jan 2019

Kannst du bitte noch ein paar Floseln und leere Sätze raushauen? So viele Worte und du...

horwath99 18. Jan 2019

meistens ist dann doch alles vorprogrammiert. Die Bezeichnung "KI" sollte besser...

torrbox 16. Jan 2019

Imho wird Automatisierung falsch gemacht. Erst kürzlich kritisierte ich im Forum diese...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis
  3. OPA, Mems und MMT Wer baut den ersten Super-Lidar?

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Wasserkühlung erforderlich: Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
Wasserkühlung erforderlich
Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Entwickler erwarten einen deutlich höheren Leistungsbedarf für die Prozessoren autonomer Autos. Doch nicht nur die erforderliche Kühlung, auch der Energiehunger könnte zum Problem werden.
Von Friedhelm Greis

  1. Neuer Bordrechner Elon Musk kündigt Robotaxis für 2020 an
  2. Weitreichende Zusammenarbeit BMW und Daimler wollen bei Elektroautos kooperieren
  3. Laserscanner Waymo verkauft selbst entwickelte "Honigwabe"

    •  /