Automatisierte Lagerhäuser: Ein riesiger Nerd-Traum

Halbautonome IoT-Roboter, ein selbstgebautes 4G-Netz und ein ungewöhnliches Rechenzentrum: Viel mehr braucht es nicht für einen Supermarkt. Der Anbieter Ocado will mit diesem Konzept in Europa expandieren, doch die größten Probleme liegen nicht an der Technik.

Artikel von veröffentlicht am
Grau und düster - Lebensmittel und Roboter fühlen sich trotzdem wohl.
Grau und düster - Lebensmittel und Roboter fühlen sich trotzdem wohl. (Bild: Ocado)

Der wöchentliche Einkauf könnte eigentlich ganz einfach sein: Webseite öffnen, zwei, drei Dinge ändern, die sich von der üblichen Auswahl unterscheiden, Bestellung abschicken und auf die Lieferung warten. Was in Deutschland seit Jahren mehr schlecht als recht funktioniert, baut der britische Anbieter Ocado seit mehr als 15 Jahren erfolgreich aus. Das Magazin Wired beschreibt ein Video, das die dafür genutzte Technik zeigt, sogar als hypnotisch.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
Microsofts E-Mail: Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
Eine Analyse von Oliver Nickel


Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
Von Sebastian Grüner


Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
Von Sebastian Grüner


    •  /