Automatisches Bremsen: EU schreibt Geschwindigkeitsbegrenzer in Autos vor

Die Europäische Union ordnet an, dass alle Neuwagen ab 2024 mit Geschwindigkeitsbegrenzern ausgestattet sein müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Tacho bei einem Fahrzeug (Symbolbild)
Tacho bei einem Fahrzeug (Symbolbild) (Bild: Pixabay.com)

Neuwagen, die in der Europäischen Union (EU) verkauft werden sollen, müssen künftig eine Automatik gegen zu schnelles Fahren haben. Die sogenannte intelligente Geschwindigkeitsassistenz (ISA) soll laut EU-Verordnung ab Juli 2024 gelten. Die eingebauten Geschwindigkeitsüberwachungssysteme sollen das Fahrzeug selbstständig langsamer fahren lassen.

Stellenmarkt
  1. Koordinator (m/w/d) für digitale Prozesse
    Karl Eugen Fischer GmbH, Burgkunstadt bei Coburg
  2. Systemadministrator (w/m/d) mit Entwicklungsmöglichkeit zum DevOps Engineer (w/m/d)
    Bildbau AG Neue Medien, Berlin
Detailsuche

"Die Einführung von ISA ist ein großer Fortschritt für die Verkehrssicherheit und hat das Potenzial, die Zahl der Verletzten und Toten im Straßenverkehr drastisch zu senken. Die Automobilhersteller haben jetzt die Möglichkeit, das Potenzial von ISA für die Schaffung sicherer Straßen für alle zu maximieren", teilte die EU mit.

Die Systeme sollen Geschwindigkeitsbegrenzungen im Straßenverkehr erkennen können und beispielsweise den Tempomat automatisch an die erlaubte Geschwindigkeit anpassen. Alternativ kann die Motorleistung beeinflusst werden, um die Geschwindigkeit zu reduzieren.

Die Bremsen werden zu keinem Zeitpunkt betätigt, so dass die Geschwindigkeit sanft und schrittweise reduziert wird. Wenn das System ins Spiel kommt, reagiert das Gaspedal nicht mehr.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    29.08.-01.09.2022, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das von der EU zugelassene ISA-System ist übersteuerbar: Der Fahrer kann es ignorieren, indem er das Gaspedal fest durchdrückt. Überschreitet er weiterhin die zulässige Höchstgeschwindigkeit, ertönt das System und zeigt mehrere Sekunden lang eine Warnung an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Clown 21. Jul 2022 / Themenstart

Diese Diskussion ist (ebenfalls) sinnlos. Wir halten uns an Kleinigkeiten auf. Lass uns...

crazypsycho 19. Jul 2022 / Themenstart

Vernünftig umgesetzt ist das kein nerviges System, sondern ein überaus praktisches...

Clown 19. Jul 2022 / Themenstart

Zu Deinem 2er kann ich mangels Erfahrung damit gar keine Aussage treffen.

Gunstick 18. Jul 2022 / Themenstart

Oh graus. Letzens eine Werbetafel gesehen wo auf 90 auf Landstrassen hingewiesen wurde...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

  2. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  3. Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
    Gehalt in der IT-Branche
    Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

    Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
    Ein Interview von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /