Automatische Umschaltung: iPhone 13 Pro hat Probleme mit seinem Makromodus

Beim iPhone 13 Pro wird automatisch in den Makromodus geschaltet, wenn die Kamera einem Motiv nahe kommt. Das lässt sich nicht deaktivieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Kameras des iPhone 13 Pro aus nächster Nähe.
Die Kameras des iPhone 13 Pro aus nächster Nähe. (Bild: Apple)

Das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max verfügen über einen automatischen Makromodus, bei dem auf die Ultraweitwinkelkamera umgestellt wird. Dazu muss das iPhone nur in etwa 13 cm Entfernung zum Motiv gebracht werden. Dann schaltet die Kamera von der Weitwinkelkamera von allein auf die Ultraweitwinkelkamera um.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Heinle, Wischer und Partner Freie Architekten GbR, Stuttgart, Berlin, Köln, Dresden
  2. Technische/r Mitarbeiter/in (d/m/w) im Bereich Informatik
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung
Detailsuche

Das Problem dabei: Hält der Fotograf das Smartphone in ungefähr dieser Distanz zum Motiv und über- oder unterschreitet diese Schwelle, dann zittert das Sucherbild wegen der ständigen Umschaltvorgänge, wie das Onlinemagazin Input in einem Video zeigt. Dieses Verhalten lässt sich im Fotomodus nicht deaktivieren.

Was beim Fotografieren nur bei der Motivsuche nerven kann, ist beim Filmen von Videos deutlich störender, wenn sich das Motiv im Rahmen der Umschaltgrenze bewegt. Das resultierende Video besteht dann aus einer Aneinanderreihung von Sprüngen zwischen beiden Kameras. Apple hat hier bereits eine Funktion zum Deaktivieren des Verhaltens eingebaut.

Apple iPhone 13 Pro (128 GB) - Sierrablau
Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    15.–19. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Apple hat nun auf die Problematik reagiert und plant nach Angaben von Input ein Software-Update für das iPhone 13 Pro, in dem auch im Foto-Modus ein Schalter eingebaut wird, um die automatische Umschaltung deaktivieren zu können. Das Update soll im Herbst 2021 erscheinen - wann genau, verriet der Hersteller nicht.

Die Preise für das iPhone 13 Pro starten bei 1.149 Euro, während das iPhone 13 Pro Max bei 1.249 Euro beginnt. Die Speicheroptionen umfassen 128 GByte, 256 GByte, 512 GByte und erstmals auch 1 TByte. Das 1-TByte-Modell kostet 1.729 bzw. 1.829 Euro. Beide Modelle können ab Freitag, 17. September vorbestellt werden und sind ab Freitag, 24. September 2021 erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Rabbit0815 22. Sep 2021 / Themenstart

Ah ok. Danke. Der Verschreiber oben war der Louis de Funes in mir =)

hibiscus.coffee 22. Sep 2021 / Themenstart

Ja auf jeden Fall. Die Entscheidung wurde nicht von Apple sondern von einem einzigen...

ChMu 22. Sep 2021 / Themenstart

Eye, ist ein neues iPhone, gibt es noch nicht mal ausgeliefert, da MUSS doch ein -gate...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rockstar Games
Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware

Die Grafik der überarbeiteten GTA Trilogy sieht im Video viel besser aus als im Original. Trotzdem muss es keine ganz neue Hardware sein.

Rockstar Games: Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware
Artikel
  1. Staatstrojaner: Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt
    Staatstrojaner
    Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt

    Nach mehreren Versuchen wurde ein Journalist der New York Times mit dem NSO-Trojaner Pegasus infiziert. Schützen konnte er sich nicht.

  2. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

  3. Satechi: USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit
    Satechi
    USB-C-Hub integriert eine externe SSD gleich mit

    Der Hybrid Multiport Adapter kann per USB-C ein Notebook aufladen und weitere Geräte verbinden. Außerdem ist Platz für eine M.2-SSD.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Nintendo Switch OLED Weiß 364,60€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 jetzt erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /