Automatik-Teleskop Stellina im Test: Ist es wirklich so einfach?

Auspacken, Aufstellen, Astrofotos machen? Wir haben getestet, ob das wirklich so einfach funktioniert und für wen das eher teure Stellina-Teleskop etwas ist.

Artikel von Mario Keller veröffentlicht am
Ganz schön... schön! Solche Bilder, zum Beispiel des Orion-Nebels, kann man aus den Stellina-Rohdaten herausholen.
Ganz schön... schön! Solche Bilder, zum Beispiel des Orion-Nebels, kann man aus den Stellina-Rohdaten herausholen. (Bild: Keith Owens)

Als ich das Stellina Automatik-Teleskop zum ersten Mal aus der Verpackung nehme und aufstelle, kommt mir direkt der Gedanke: Wenn Apple ein Teleskop bauen würde, sähe es vermutlich genau so aus! Das weiße, wasserabweisende Gehäuse mit den schwarzen Seiten und dem leuchtenden blauen Ring um den Ein-/Ausschalter erinnert an die weißen Polycarbonat-Macbooks aus dem Jahre 2006.


Weitere Golem-Plus-Artikel
OLAP: Einstieg in die multidimensionale Datenwelt
OLAP: Einstieg in die multidimensionale Datenwelt

Online Analytical Processing ist eine spezielle Datenbanktechnologie zur Analyse von Geschäftsprozessen im Business-Reporting. Wir erläutern die Konzepte und zeigen, dass ein Würfel auch mehr als drei Dimensionen haben kann.
Von Michael Bröde


Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!

Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann


Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!

Patches für Open-Source-Projekte per E-Mail zu schicken, scheint umständlich und aus der Zeit gefallen, hat aber einige Vorteile.
Von Garrit Franke


    •  /