Abo
  • Services:
Anzeige
Elektroauto von Tesla
Elektroauto von Tesla (Bild: Tesla)

Automarkt: Wer will noch Hybrid- und Elektroautos bei diesen Spritpreisen?

Elektroauto von Tesla
Elektroauto von Tesla (Bild: Tesla)

In den USA kämpfen Elektroautohersteller schon länger aufgrund stark gesunkener Benzinpreise mit mangelndem Interesse - nun ist das auch in Deutschland zu spüren. Alternative Antriebe geraten ins Hintertreffen, doch Käufer denken dabei zu kurzfristig.

Anzeige

In Zeiten hoher Benzinpreise haben viele Autofahrer nach Alternativen gesucht, doch nun sind die Spritpreise niedrig und deutsche Neuwagenkäufer schauen wieder auf Motorleistung und scheinbare Geländegängigkeit in Form von SUVs. Das legt zumindest eine Studie des Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen nahe. Demnach verkümmere das Interesse an alternativen Antrieben wie Plug-In-Hybrid und Flüssiggas geradezu, berichtet das Handelsblatt.

In Deutschland würden derzeit 59 Fahrzeugmodelle mit alternativen Antrieben (Hybrid-, Plug-In-Hybrid- und Elektroautos) angeboten, so CAR-Leiter und Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer.

Nach Informationen des Handelsblatts wurden von Audi, BMW, Ford, Mercedes, Opel, Porsche und VW im Jahr 2014 insgesamt 1,879 Millionen Pkw in Deutschland zugelassen. Darunter befanden sich nur 8.463 Fahrzeuge mit Hybrid, Plug-In-Hybrid oder reinem Elektroantrieb, wobei hier schon die Eigenzulassungen mitgezählt wurden. Werden Eigenzulassungen abgezogen, sind es nur noch 4.814 Zulassungen für private und gewerbliche Kunden.

In Deutschland liegt die Durchschnittsmotorleistung bei Neuwagen bei 143 PS. Und vermutlich würden 2015 erstmals mehr als 600.000 SUV in Deutschland zugelassen, geht aus der CAR-Studie hervor. Diesel ist aktuell wieder so günstig wie im Jahr 2009.

Das Kaufverhalten der Kundschaft könnte zu Risiken bei den Herstellern führen. Ab dem Jahr 2021 brauchen vor allem die Premium-Hersteller wie Audi, Mercedes, Porsche und BMW, die viele hubraum- und leistungsstarke Fahrzeuge verkaufen, ihre Plug-In-Hybride, um die CO2-Vorgaben beim Flottenverbrauch zu erreichen, denn hier werden Durchschnittswerte gebildet.

"Billiger Dieseltreibstoff macht aktuell jeden Plug-In Hybriden, jedes Elektroauto und jedes Gasfahrzeug zum Ladenhüter", sagte Dudenhöffer dem Handelsblatt. "Es macht für Kunden wenig Sinn, 10.000 Euro mehr für ein Plug-In-Fahrzeug auszugeben, Stromladezeiten und Umstände in Kauf zu nehmen bei nahezu gleichem Treibstoffverbrauch wie beim Diesel."


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 11. Apr 2015

In dem Beitrag werden vom Tesla aber gar keine Fahrzeugdaten genannt.

plutoniumsulfat 10. Apr 2015

Ein bisschen sicherer darfs dann auch gerne sein ;)

Katsuragi 10. Apr 2015

wohl gesprochen! da schließe ich mich selbst als "Vielfahrer" an. VG

plutoniumsulfat 10. Apr 2015

Neodym ist nicht giftig ;)

plutoniumsulfat 10. Apr 2015

Merkregel: Findest du mehr Rechtschreibfehler als du Finger hast, ist's unseriös? ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  2. Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  3. twocream, Wuppertal
  4. MöllerTech International GmbH, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  2. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  3. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  4. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  5. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  6. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  7. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  8. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  9. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  10. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Nur Windows-VLC betroffen?

    lear | 09:09

  2. Re: Seit der letzten Attacke auf Android Geräte...

    SimraanShaikh | 08:58

  3. Re: Unterschied OLED zu QLED

    kayozz | 08:57

  4. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    ChevalAlazan | 08:45

  5. Re: Für Vermögende die kreativ sein wollen..

    ChevalAlazan | 08:40


  1. 09:00

  2. 18:58

  3. 18:20

  4. 17:59

  5. 17:44

  6. 17:20

  7. 16:59

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel