Abo
  • Services:
Anzeige
Smartphone-Nutzer
Smartphone-Nutzer (Bild: Peter Parks/AFP/Getty Images)

Autokauf: Landgericht Köln entdeckt, dass SMS sich löschen lassen

Smartphone-Nutzer
Smartphone-Nutzer (Bild: Peter Parks/AFP/Getty Images)

Das Landgericht Köln ließ die IP-Adressen von Redtube-Nutzern ermitteln, weil es den Unterschied zwischen Streaming und Filesharing nicht begriffen hatte. Jetzt brauchte das Gericht einen gerichtlichen IT-Sachverständigen, um zu klären, ob man versendete SMS löschen kann.

Das Landgericht Köln hat in einem Streitfall entschieden, in dem es um die Echtheit einer SMS ging. Das gab das Gericht am 31. Mai 2016 bekannt (Aktenzeichen: 2 O 355/14). Ein Autokäufer hatte geklagt, weil ihm verschwiegen wurde, dass die Lenkung des Wagens defekt war. Kurz nach Mitteilung des Schadens an den Verkäufer habe er von diesem eine schadenfrohe SMS erhalten, die besagte: "Der Wagen hatte Mängel, Lenkgetriebe und der Unfall. Der Kaufvertrag wurde gemacht und das Geld habe ich und Sie das Auto. Gute Fahrt ... L". Der Beklagte bestritt, diese Nachricht geschickt zu haben.

Anzeige

Das Landgericht Köln hatte im Prozess einen gerichtlichen IT-Sachverständigen beauftragt. Dieser ermittelte, dass auf dem Handy des Verkäufers "eine spezielle Software zur nachträglichen Manipulation des SMS-Datenverkehrs vorhanden war". Der Käufer verfügte dagegen nicht über eine Software, mit der nachträglich Fake-SMS erstellt werden konnten.

Der Kläger hatte bereits zuvor ein privates IT-forensisches Gutachten eingeholt, das beweisen sollte, dass er die fragliche SMS tatsächlich vom Verkäufer erhalten hatte. Dieses Privatgutachten hatte bereits 321 Euro gekostet.

SMS nachträglich gelöscht

Das reichte für die Kammer aus, damit für sie feststand, dass der Verkäufer die SMS-Konversation durch ein nachträgliches Löschen seiner verräterischen SMS manipuliert hatte. Der Klage wurde stattgegeben. Der Beklagte müsse nun nicht nur den Kaufpreis für den Wagen, angefallene Reparaturkosten von weit über 1.000 Euro und die Rechtsanwaltsgebühren des Klägers zurückzahlen, sondern auch für die Kosten des vom Kläger eingeholten Privatgutachtens und des gerichtlichen Sachverständigengutachtens aufkommen, erklärte das Gericht.

Das Landgericht Köln hatte in der Vergangenheit seine mangelnde technische Kompetenz bewiesen, als es sich von der Kanzlei Urmann + Collegen (U+C) dazu bewegen ließ, eine Ermittlung der IP-Adressen von Redtube-Nutzern zu ermöglichen. Das Landgericht musste seine Ansicht zur Herausgabe der Nutzerdaten aber ausdrücklich revidieren.


eye home zur Startseite
CoDEmanX 01. Jun 2016

Das hat mal rein gar nichts mit dem Artikel zu tun. Das brisante ist das nachträgliche...

CoDEmanX 01. Jun 2016

Ja, es geht um das Ändern aus der Ferne. Löschen ist wohl gemerkt nicht möglich ohne...

Mace 01. Jun 2016

"Sie wollten nur ein Gutachten. Was dann passierte konnte ich nicht glauben..."

_DerKommentator_ 01. Jun 2016

Ja und vor allem: Wie viel Ahnung der Richter selbst hat oder nicht hat, ist vorliegend...

Sharra 01. Jun 2016

Nein, aber ein Gericht muss sich, zumindest beim Anwalt, drauf verlassen können, dass...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Martinsried
  2. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching
  3. Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein, Kiel
  4. DomainFactory GmbH, Ismaning


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Telefónica

    5G-Test für TV-Übertragung im Bayerischen Oberland

  2. Omega Timing

    Kamera mit 2.000 x 1 Pixeln sucht Sieger

  3. Autonomes Fahren

    Waymo testet in Atlanta

  4. Newsletter-Dienst

    Mailchimp verrät E-Mail-Adressen von Newsletter-Abonnenten

  5. Gegen FCC

    US-Bundesstaat Montana verlangt Netzneutralität für Behörden

  6. Digital Rights Management

    Denuvo von Sicherheitsanbieter Irdeto gekauft

  7. Android 8.1

    Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung

  8. Protektionismus

    Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen

  9. Stylistic Q738

    Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m²

  10. Far Cry 5

    Vier Hardwareanforderungen für Hope County



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  2. EOS Schweiz Daten von Zehntausenden Inkassokunden kompromittiert
  3. Datentransfer in USA EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Re: Wozu diese vermenschlichung?

    Niaxa | 12:59

  2. Re: Ich mag Linux ja...

    cnMeier | 12:56

  3. Re: SJW müssen mal wieder den Spaß aus allem...

    Garius | 12:55

  4. Re: welche RX 4xx/5xx wären da passend?

    My1 | 12:55

  5. Re: Elektroautos waren nie unbeliebt in Deutschland

    Elwynn | 12:54


  1. 13:18

  2. 12:07

  3. 12:06

  4. 11:46

  5. 11:31

  6. 11:17

  7. 10:54

  8. 10:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel