• IT-Karriere:
  • Services:

Autofokus-Kamera: Leica Q2 Monochrom fotografiert nur schwarz-weiß

Leica hat eine lichtstarke Schwarz-Weiß-Kamera in Form der Q2 Monochrom vorgestellt, die auch in 4K filmt. Erstmals ist ein Autofokus an Bord.

Artikel veröffentlicht am ,
Leica Q2 Monochrom
Leica Q2 Monochrom (Bild: Leica)

Die Kompaktkamera vom Q2 hat Leica in ein Schwarz-Weiß-Modell umgebaut. Die Q2 Monochrom nimmt keine Farbinformationen auf und besitzt keinen Tiefpassfilter. Dafür ist sie extrem lichtstark. Die Kompaktkamera mit 35-mm-Sensor und einem lichtstarken Weitwinkelobjektiv erreicht eine Auflösung von 47,3 Megapixeln. Wetterfest ist sie auch und nimmt Videos in 4K auf - und zwar ebenfalls nur in Schwarz-Weiß.

Stellenmarkt
  1. Kässbohrer Geländefahrzeug AG, Laupheim
  2. WBS GRUPPE, Home-Office

Die neue Leica Q2 Monochrom ist mit einem Vollformatsensor ausgerüstet, während das fest montierte Objektiv Leica Summilux 1:1,7/28 mm ASPH. geblieben ist. Die Kamera hat einen OLED-Sucher und soll über einen schnellen Autofokus verfügen.

Die Leica Q2 Monochrom hat einen 47,3-Megapixel-Vollformatsensor, der bis ISO 100.000 genutzt werden kann und die Aufnahme von 4K-Videos ermöglicht. Beim von Golem.de getesteten Farbmodell Q2 waren es nur ISO 50.000. Auch filmen kann man mit bis zu ISO 100.000.

  • Leica Q2 Monochrom (Bild: Leica)
  • Leica Q2 Monochrom (Bild: Leica)
Leica Q2 Monochrom (Bild: Leica)

Durch ihre Brennweite und das lichtstarke Objektiv ist sie vornehmlich für die Straßen-, Architektur-, Landschafts- und Porträtfotografie geeignet. Im Makromodus beträgt die Naheinstellungsgrenze 17 cm. Der Nutzer kann wählen, ob er manuell oder automatisch scharfstellen will. Die bisherigen Monochrom-Kameras von Leica mussten manuell scharfgestellt werden. Hier wurde erstmals ein Autofokus verbaut.

Da das Objektiv fest mit der Kamera verbunden ist, bleibt zum Zoomen nur der Bildschnitt. Aufgrund der hohen Auflösung hat Leica einen neuen Modus bereitgestellt, der ein 75-mm-Tele simuliert. Der Bildausschnitt kann entsprechend den Brennweiten von 28, 35, 50 oder neu 75 Millimeter gewählt werden. Im Sucher wird dazu ein Leuchtrahmen eingeblendet, damit das Motiv kontrolliert werden kann. Die Speicherung des gewählten Ausschnitts erfolgt als JPEG in der beschnittenen Auflösung von 47,3, 30, 14,7 oder 6,6 Megapixeln. Das DNG wird dabei immer als Gesamtbild in voller Auflösung von 47,3 Megapixeln gespeichert.

Die Leica Q2 Monochrom ist mit einem neuen OLED-Sucher mit einer Auflösung von 3,68 Megapixeln ausgestattet. Der Sucher wird aktiviert, sobald die Kamera vor das Auge gehalten wird.

Der Autofokus der Leica Q2 Monochrom soll in weniger als 0,15 Sekunden scharfstellen. Die Serienbildgeschwindigkeit liegt bei 10 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung. Der Videomodus mit 4K-Auflösung erlaubt Aufnahmen mit 3.840 x 2.160 Pixeln und Bildraten von 30 beziehungsweise 24 Bildern pro Sekunde. Alternativ kann auch in Full-HD mit 120, 60, 30 beziehungsweise 24 Bildern pro Sekunde gedreht werden. In der Leica Q2 Monochrom steckt ein WLAN-Modul, mit dem die Kamera Kontakt zum Smartphone aufnehmen kann.

Die Leica Q2 Monochrom ist mit einem wetterfesten Gehäuse mit den Maßen 130 x 80 x 91,9 mm ausgestattet und wiegt betriebsbereit 734 Gramm. Die Kompaktkamera soll ab sofort für 5.590 Euro erhältlich sein. Die Farbkamera Q2 kostet hingegen 4.790 Euro. Auf seiner Website hat Leica einige unkomprimierte TIFs zum Download zur Verfügung gestellt, mit denen die Bildqualität begutachtet werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.399€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

cgrille 12. Nov 2020

Das Fotografieren wird etwas umständlicher, da wie bei einem SW-Film wieder Gelb/Rot/Grün...

EWCH 11. Nov 2020

kenn ich, aber such mal nach "sony pixel shift" und schau dir die Beispielphotos an. Der...

zonk 11. Nov 2020

Das ist wohl wahr. :)


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

    •  /