• IT-Karriere:
  • Services:

Autofill: Microsoft testet Passwortmanager

Innerhalb des Authenticators oder in Google Chrome können Passwörter gespeichert werden. Sie werden mit Microsoft-Konten synchronisiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft bringt Passwortverwaltung in die Authenticator-App.
Microsoft bringt Passwortverwaltung in die Authenticator-App. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/Pixabay License)

Microsoft will einen eigenen Passwortmanager für Microsoft-Accounts anbieten. Den Anfang macht das Unternehmen mit einer Autofill-Funktion, die in die mobile App Microsoft Authenticator für Android und iOS integriert wird. Darüber werden auf Wunsch zufällige Passwörter für diverse Dienste generiert und mit einem Microsoft-Konto synchronisiert. Durch die Kontobindung wird eine geräteübergreifendes Passwortmanagement möglich, zunächst allerdings nur auf Smartphones und Tablets und in Verbindung mit dem Authenticator.

Stellenmarkt
  1. Universität zu Köln, Köln
  2. Gasnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Parallel veröffentlicht das Unternehmen allerdings auch ein Autofill-Plugin für Google Chrome und baut es nativ in Microsoft Edge ein - beides auf Chromium basierende Webbrowser. Auch hier ist ein Microsoft-Konto notwendig, um den Dienst überhaupt nutzen zu können. Zudem befindet sich das Addon noch in einer Testphase. Version 0.2.6 stammt vom 16. Dezember 2020.

Zunächst für private Microsoft-Accounts

Innerhalb der Authenticator-App auf dem Android- oder iOS-Gerät muss die Funktion vor dem Nutzen noch eingeschaltet werden. Auch hier merkt Microsoft an, dass sich das Feature noch in einer Betaversion befindet und daher fehleranfälliger sein kann als üblich.

Microsoft schaltet die Autofill-Funktion zurzeit nur für private Microsoft-Accounts (MSA) frei. Unternehmenskonten, die etwa mit Microsoft Azure verknüpft sind, können sie noch nicht verwenden. Das gilt auch für Microsoft-365-Enterprise-Konten. Allerdings scheint Microsoft eine Freischaltung für Geschäftskunden nicht auszuschließen. Zuvor ist eine im Betastadium befindliche Funktion eher ein Sicherheitsrisiko als eine Hilfe.

Der Microsoft Authenticator kann kostenlos im App Store oder bei Google Play geladen werden. Auch die Chrome-Erweiterung ist kostenlos. Voraussetzung für die Nutzung ist ein - ebenfalls kostenfreier - privater Microsoft-Account.

Golem.de hat selbst einige alternative Passwort-Manager ausprobiert. Diese sind produktiv einsetzbar und keine Betaversionen mehr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Dual GeForce RTX 3060 Ti für 629€)

Black616Angel 21. Dez 2020 / Themenstart

Na wenn das eine richtige Passwortmanager-App ist, kann die ja nicht nur Browser. Diese...

dummzeuch 19. Dez 2020 / Themenstart

Ganau! Passworte gehören auf Papier. (Das wäre durchaus ernst gemeint, wenn es nicht so...

gamer998 18. Dez 2020 / Themenstart

die WLAN Passwörter sind nicht verschlüsselt, oder? Also wohl hier auch nicht?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
    Elektromobilität
    Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

    2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
    2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
    3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

    Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
    Hitman 3 im Test
    Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

    Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
    Von Peter Steinlechner

    1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

      •  /