Abo
  • Services:

Autodraw: Googles neues Malprogramm verbessert klägliche Zeichnungen

Mit Autodraw hat Google ein Zeichenprogramm vorgestellt, das dank künstlicher Intelligenz aus mitleiderregenden Malversuchen identifizierbare Kunstwerke macht. Die kostenlose Anwendung läuft über den Browser und kann daher auf nahezu jedem Endgerät verwendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das soll eine Badewanne sein.
Das soll eine Badewanne sein. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Google hat das Zeichenprogramm Autodraw präsentiert. Mit Autodraw können auch weniger begabte Nutzer ansprechende oder zumindest identifizierbare Zeichnungen erstellen: Die Anwendung erkennt, was gezeichnet wurde und ersetzt die Kritzeleien durch von begabteren Künstlern erstellte Bilder. Für die Erkennung nutzt Google künstliche Intelligenz.

Stellenmarkt
  1. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Zeichnen wir etwa eine Badewanne - oder zumindest ein Gebilde, das rudimentär an eine erinnert -, schlägt uns Autodraw nach wenigen Strichen bereits eine hübsch gezeichnete Wanne vor. Auch ein eher mäßig gelungenes Herz wird so in ein hübsch anzusehendes verwandelt.

  • Unsere Badewanne ist nicht besonders hübsch, wird aber von Autodraw sofort erkannt. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Vorschlag von Autodraw sieht merklich besser aus als unser Versuch. (Screenshot: Golem.de)
Unsere Badewanne ist nicht besonders hübsch, wird aber von Autodraw sofort erkannt. (Screenshot: Golem.de)

Die Bandbreite an erkennbaren Zeichnungen ist hoch: Autodraw erkennt Häuser, Delfine, Kuchen, Fahrräder und viele weitere Objekte. Nutzer müssen das Programm selbst nicht herunterladen: Da es über den Browser läuft, kann es auf vielen mobilen Geräten und PCs verwendet werden. Da die Bilderkennung aber über Googles Server läuft, ist eine ständige Internetanbindung erforderlich.

Autodraw funktioniert auch als normales Malprogramm

Die fertige Zeichnung kann koloriert werden, auch Schrift kann eingefügt werden. So können beispielsweise auch mäßig begabte Künstler eine eigene Glückwunschkarte oder ein Poster erstellen. Die Bilderkennung kann auch ausgeschaltet werden; dann funktioniert Autodraw wie ein einfaches Zeichenprogramm, das allerdings den Vorteil bietet, keinen Download zu erfordern.

Die von Autodraw verwendeten Zeichnungen stammen von Künstlern und reichen von einfachen Piktogrammen bis hin zu komplexeren Bildern. Wer selbst Piktogramme und Bilder einreichen will, die künftig als Ersatz für Kritzeleien verwendet werden sollen, kann das über ein Webformular tun.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. JBL E50BT Over-ear Kopfhörer 49,00€ statt 149,00€)
  2. 159€
  3. (u. a. Samsung U28E590D für 240,19€ mit Gutschein: NBBSAMSUNGMONITOR und Acer KG271 für 205...

Füchslein 20. Apr 2017

Zeichnen kann jeder. Singen kann auch jeder. (Okay, ausgenommen Leute ohne die physischen...

Prypjat 13. Apr 2017

Kunst kommt von können, aber wenn man es kann, dann ist es keine Kunst mehr.

DASPRiD 13. Apr 2017

lmao :D

h3k 12. Apr 2017

Die KI ist gar nicht so schlecht, sie hat mein Klavier nach wenigen Strichen erkannt. Und...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /