• IT-Karriere:
  • Services:

Autodesk University: Nasa stellt Vierbeiner für die Planetenerkundung vor

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat mehrere Fahrzeuge auf den Mars geschickt. Die Monde von Jupiter und Saturn könnten von laufenden Robotern erkundet werden. Die Nasa hat zusammen mit Autodesk den Prototyp eines solchen Landers gebaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Vierbeiniger Lander: hergestellt mit CNC-Fräse und 3D-Drucker
Vierbeiniger Lander: hergestellt mit CNC-Fräse und 3D-Drucker (Bild: Autodesk)

Vier Beine statt sechs Räder: Bisher hat die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics And Space Administration (Nasa) Fahrzeuge eingesetzt, um den Mars zu erkunden. Die Monde von Jupiter und Saturn hingegen könnten von einem laufenden Lander erforscht werden. Das Konzept stellt die Nasa in dieser Woche vor. Entwickelt wurde es mit einem ungewöhnlichen Partner.

Stellenmarkt
  1. Stadt Köln, Köln
  2. Qualitus GmbH, Köln

Der 2,5 m und 1 m hohe Lander sieht aus, als stamme er aus einem Science-Fiction-Film: Er hat vier Beine und einen Körper, der bei der Vorstellung noch leer war. Die Teile haben eine bionische Struktur. Das bedeutet, sie haben eine hohe Stabilität und sind dabei vergleichsweise leicht - gerade in der Luft- und Raumfahrt erfreut sich das bionische Design deshalb wachsender Beliebtheit. Gebaut wurde der Prototyp mit konventionellen Verfahren wie Gießen, aber auch modernen wie einer CNC-Fräse oder 3D-Druck.

Entwickelt wurde der Vierbeiner vom Jet Propulsion Laboratory (JPL) der Nasa zusammen mit dem Software-Unternehmen Autodesk. Dabei haben die Entwickler eine recht neue Methode eingesetzt: das generative Gestalten, bei dem laut Autodesk unter anderem künstliche Intelligenz und Cloud Computing genutzt werden, um schnell zu Ergebnissen zu kommen.

Die Nasa erwägt Missionen zu weiter entfernten Himmelskörpern in unserem Sonnensystem. Ziele könnten beispielsweise der Saturn-Mond Enceladus oder der Jupiter-Mond Europa sein. Diese könnten von dem laufenden Roboter erkundet werden. Laufen auf Beinen hat gegenüber Fahren den Vorteil, dass der Roboter auch in unwegsamem Terrain zurechtkommt, wo ein Fahrzeug stecken bleiben kann. Fahren hingegen ist weniger energieaufwendig.

Den Prototyp stellen Nasa und Autodesk auf der Hausmesse des Software-Unternehmens, der Autodesk University, in Las Vegas vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bosch Professional, Monitore, Gaming-Chairs & Samsung-Fernseher zu Bestpreisen)
  2. (u. a. Robas Lund DX Racer 5 für 169,74€, Nitro Conceps S300 186,90€)
  3. (u. a. Samsung 970 Evo PCIe-SSD 1TB für 98,45€, Logitech G502 Hero Gaming-Maus für 34,12€)
  4. (u. a. Samsung 860 Evo Basic SATA-SSD 1TB für 86,76€, Sony Dualshock 4 für 39,96€)

Temeraire 27. Nov 2018

Und was genau haben die Reifen/Rollen von, bspw. Curiosity damit zutun? Seit wann muss...

Bouncy 14. Nov 2018

obligatorischerweise natürlich mit Quelle: http://scienceblogs.de/ihre-forschungsfrage...

Anonymer Nutzer 14. Nov 2018

http://www.sarna.net/wiki/Scorpion_(BattleMech)


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

    •  /