Autodach: Veloroof-Sensor schützt vor Unfällen mit Fahrradträger

Veloroof erkennt per Ultraschall, wenn der Autofahrer mit beladenem Fahrradträger auf dem Dach an einem Hindernis stoßen könnte, etwa beim Parken.

Artikel veröffentlicht am ,
Fahrrad in Gefahr
Fahrrad in Gefahr (Bild: Andre Jaramillo/Indiegogo)

Beim Autotransport von Fahrrädern werden diese häufig auf dem Dach montiert. Der Sensor Veloroof soll dabei helfen zu vermeiden, dass die Fahrer damit in zu niedrige Garagen oder Ähnliches fahren. Er ergänzt dabei vorhandene Abstandswarner im Auto.

Stellenmarkt
  1. Senior Bioinformatician (m/f/x)
    Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI), Jena
  2. (Junior) Data Scientist (m/w/d)
    Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Der Veloroof-Ultraschallsensor kann nicht nur auf dem Dachgepäckträger, sondern auch am Lenker des Fahrrads angebracht werden.

Veloroof, das derzeit Gegenstand einer Indiegogo-Kampagne ist, wurde von Andre Jaramillo entwickelt. Das System besteht aus einem Ultraschallsensor und einen Modul fürs Cockpit, das per Bluetooth mit dem Sensor verbunden wird.

Der Sensor wird an der Vorderseite des Gepäckträgers oder am Rad befestigt. Der Sensor kann Hindernisse bis zu 20 Meter voraus in einem Winkel von 45 Grad nach oben erkennen. Wenn dies der Fall ist, wird das Modul im Auto aktiviert, das blinkt und tönt.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Sensor kann auch hinten am Gepäckträger angebracht werden, um die Fahrer zu warnen, die beispielsweise immer rückwärts in ihre Garage einparken. Das System ist auch für Heck-Fahrradträgersysteme nutzbar.

Wer will, kann mit 53 Euro die Produktion des Veloroof-Systems über Indigegogo unterstützen und erhält zur Belohnung ein Gerät. Der geplante Verkaufspreis liegt bei 89 Euro.

Ein paar Worte zum Crowdfunding

Bei Crowdfunding-Projekten auf Plattformen wie Kickstarter und Indiegogo gibt es immer wieder Fehlschläge, durch die Projekte scheitern: Die Gründer sind zu unerfahren oder werden von Produktionspartnern hinters Licht geführt, die Preiskalkulation ist von vornherein falsch oder die Produkte funktionieren einfach nicht, weil sie falsch konstruiert wurden oder sie eine miese Qualität aufweisen. In diesen Fällen erhalten Kunden ihr eingesetztes Geld nicht zurück. Es gibt aber auch eine große Zahl von Projekten, die erfolgreich durchgeführt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


M.P. 03. Aug 2022 / Themenstart

Eine Begründung, warum das gefährlicher Unsinn ist hast Du immer noch nicht geliefert...

M.P. 01. Aug 2022 / Themenstart

Auf dem Heckträger ist die Maximallast auch nicht größer.

JouMxyzptlk 30. Jul 2022 / Themenstart

Ein paar davon deutlich sichtbar auf Teslas montieren. Vorführen wie das Unfälle mit...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Galaxy-Z-Serie im Hands-on
Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays

Samsungs neue Falt-Smartphones sehen ihren Vorgängern sehr ähnlich - technisch gibt es aber einige praktische Neuerungen.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

Galaxy-Z-Serie im Hands-on: Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays
Artikel
  1. Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
    Manipulierte Ausweise
    CCC macht Videoident kaputt

    Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

  2. MEG Ai1300P PCIE5: MSI hat das erste ATX-3.0-Netzteil
    MEG Ai1300P PCIE5
    MSI hat das erste ATX-3.0-Netzteil

    Für doppelte Lastspitzen und mit 12VHPWR-Anschlüssen: Das MEG Ai1300P PCIE5 von MSI ist für AMDs RDNA3 sowie Nvidias Ada ausgelegt.

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 Ti 1.089€, Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /