Autobahn: Laschet findet Tempolimit von 130 km/h für E-Autos unlogisch

Armin Laschet (CDU) sieht Diskussionen über ein Tempolimit von 130 km/h auf der deutschen Autobahn als unsinnig an. Er verweist auf E-Autos.

Artikel veröffentlicht am ,
Armin Laschet
Armin Laschet (Bild: Raimond Spekking/CC-BY 4.0)

Armin Laschet, Kanzlerkandidat der Union, findet die Diskussion über ein Tempolimit von 130 km/h vor dem Hintergrund neuer Technologien unsinnig. Dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sagte er: "Warum soll ein Elektrofahrzeug, das keine CO2-Emissionen verursacht, nicht schneller als 130 fahren dürfen? Das ist unlogisch".

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) First Level Support/IT-Service Desk
    WDR mediagroup digital GmbH, Köln
  2. (Senior) Plattform Manager (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
Detailsuche

Wenn auch das E-Auto nur noch 130 km/h fahren dürfe, würde das dem Klima nicht helfen. Die SPD und die Grünen sowie die Linke fordern ein generelles Tempolimit auf der Autobahn, die Linke eines von 120 km/h, die beiden anderen Parteien wollen maximal 130 km/h zulassen. Neben der Union haben sich FDP und AfD gegen ein allgemeines Tempolimit positioniert.

Österreich lässt Elektroautos schneller fahren

Auf vielen Autobahnen und Schnellstraßen Österreichs, wo aus Luftschutzgründen Tempo 100 gilt, dürfen Elektroautos künftig 130 km/h fahren. Das teilte das Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) mit. Die Neuregelung gilt seit 2019.

Ob die Äußerungen Laschets darauf hindeuten, dass für Elektroautos künftig Ausnahmen vom Tempolimit gelten könnten, wie es auch in Österreich in abgewandelter Form der Fall ist?

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    28./29.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Laschet betonte, dass keine Verbote oder Ideologien, sondern Vernunft und Innovationen notwendig seien, um die Klimaziele zu erreichen. Laschet wolle auch niemandem vorschreiben, wie oft man in den Urlaub fahren dürfe.

Noch im Mai 2021 warnte Laschet davor, sich beim Klimaschutz im Verkehrssektor allein aufs Elektroauto zu konzentrieren. "Ich glaube nicht, dass dies die Mobilitätsform der nächsten 30 Jahre sein wird, auch wenn ich selbst ein Elektroauto fahre", sagte der CDU-Bundesvorsitzende damals dem Handelsblatt. "Es gibt auch dort ökologische Auswirkungen etwa bei der Batterieerzeugung und der Gewinnung der Rohstoffe. Wir werden noch viele technologische Sprünge erleben."

101 Dinge, die man über E-Autos wissen muss: Geschichte - Technik - Fakten - Kaufberatung. Ein Nachschlagewerk für alles Wichtige und Besondere.

Als Reaktion auf Laschets Äußerungen sagte der Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrats, Walter Eichendorf, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, dass ein Tempolimit eine Maßnahme sei, die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Allerdings habe ein Tempolimit auf Autobahnen nicht denselben Effekt wie etwa Tempo 80 auf schmalen Landstraßen. Die Grünen haben auf ihrem Parteitag Forderungen, Tempo 70 auf Landstraßen einzuführen, eine Absage erteilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jorgo34 16. Mai 2022

Zum Glück wurde der nicht Kanzler und zum Glück ist snboris nicht der Kanzlerberater....

Copper 08. Jul 2021

Wer darüber nachdenkt, dem könnte auffallen, dass nur eine Grenzstrombetrachtung...

Labbm 08. Jul 2021

Wäre ich sofort dafür.

Copper 08. Jul 2021

Kann ich fast nicht glauben, ich pendle am Wochenende auf der A92, Samstag morgens und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
    Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
    1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

    Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
    Von Marcus Toth

  2. Analyse von Apples A16: Chip des iPhone 14 Pro größer trotz kleinerer Transistoren
    Analyse von Apples A16
    Chip des iPhone 14 Pro größer trotz kleinerer Transistoren

    Bereits kurz nach Veröffentlichung des iPhone 14 kursieren erste Bilder des A16-Chips. Damit lassen sich Schlüsse über den Aufbau ziehen.

  3. Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
    Das System E-Mail
    Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

    E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
    Von Florian Bottke

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /