Auto: Volvo will Haftung beim autonomen Fahren übernehmen

Volvo-Chef Hakan Samuelsson hat überraschend mitgeteilt, dass sein Unternehmen die Haftung übernehmen wird, wenn künftig autonom fahrende Autos einen Schaden verursachen. Andere Autohersteller nehmen dazu noch nicht Stellung.

Artikel veröffentlicht am ,
Volvo will die Haftung bei autonomen Fahrzeugen übernehmen.
Volvo will die Haftung bei autonomen Fahrzeugen übernehmen. (Bild: Volvo)

Was passiert, wenn die Software eines autonom fahrenden Autos ein Hindernis nicht erkennt und das Fahrzeug dagegensteuert? Wer bezahlt das kaputte Auto? Und wer übernimmt die Schuld, wenn gar eine Person zu Schaden kommt?

Volvo-Chef Hakan Samuelsson hat die Frage für sein Unternehmen anlässlich einer USA-Reise beantwortet: Der schwedische Hersteller wird die Haftung übernehmen, wenn während des autonomen Betriebs etwas passiert. Da diese Fahrzeuge aber noch gar nicht erhältlich sind, sondern gerade einmal Vorstufen davon erforscht werden, haben sich andere Hersteller zu diesem Thema noch nicht abschließend geäußert.

Firmenchef Hakan Samuelsson will bei seinem Besuch in den USA auch ein anderes Thema anschneiden, das ihn sehr interessiert. Die US-Bundesstaaten haben begonnen, unterschiedliche Gesetze und Verordnungen zu erlassen, die die Erprobung von selbststeuernden Autos regeln sollen. Dieses Gesetzeswirrwar könnte die Entwicklung massiv behindern, weil es kaum denkbar ist, dass Hersteller Autos an 50 unterschiedliche bundesstaatliche Regelungen innerhalb der USA anpassen können. Der Volvo-Chef fordere eine nationale Regelung für die Erprobung autonom fahrender Autos.

Das heikle Thema Hacking von Autos sprach Samuelsson ebenfalls an. Er bezeichnet das Hacken eines Autos als kriminelle Handlung. Man versuche aber alles, die Software in den Fahrzeugen gegen Angriffe abzusichern.

Volvo will 100 Stück des SUV Volvo XC90 als Pilotfahrzeuge ab 2017 in Göteborg hochautomatisiert fahren lassen. Das geschieht im Rahmen des Projekts "Drive Me - Selbstfahrende Autos für eine nachhaltige Mobilität". Die Autos sollen Familien und Pendler zur Verfügung gestellt werden und auf öffentlichen Straßen unterwegs sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


David64Bit 10. Okt 2015

Na das musst du jetzt Begründen. Wenn der Hacker die Failsafes ausschaltet (was ja beim...

wasabi 09. Okt 2015

Ich auch :-) Ich habe aktuell kein Auto und hole mir ganz selten mal eines von DriveNow...

Hanse_Davion 09. Okt 2015

Und nun auch noch eine Kampfansage zur Versicherungsthematik. Ich tendiere so langsam...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
JPEG XL
Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat

JPEG XL ist das überlegene Bildformat. Aber Chrome und Firefox brechen die Implementierung ab. Wir erklären das Format und schauen auf die Gründe für die Ablehnung.
Eine Analyse von Boris Mayer

JPEG XL: Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat
Artikel
  1. Walking Simulator: Gameplay von The Day Before erntet Spott
    Walking Simulator
    Gameplay von The Day Before erntet Spott

    Nach Betrugsvorwürfen haben die Entwickler von The Day Before nun Gameplay veröffentlicht - das nicht besonders gut ankommt.

  2. Lasertechnik: Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche
    Lasertechnik
    Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche

    An der Universität Yale wurde ein Titan-Saphir-Laser auf einem Chip erzeugt und fortgeschrittene Lasertechnik auf Millimetergröße geschrumpft.

  3. Knockout City: Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche
    Knockout City
    Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche

    Rumbleverse, Apex Legends Mobile und Knockout City: Innerhalb weniger Tage heißt es Game Over für drei bekannte Multiplayerspiele.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • HTC Vice 2 Pro Full Kit 899€ • RAM-Tiefstpreise • Amazon-Geräte bis -50% • Samsung TVs bis 1.000€ Cashback • Corsair HS80 7.1-Headset -42% • PCGH Cyber Week • Samsung Curved 27" WQHD 267,89€ • Samsung Galaxy S23 vorbestellbar [Werbung]
    •  /