Abo
  • IT-Karriere:

Auto: Tomtom stoppt Kartenaktualisierung auf älteren Navis

Ein Navigationsgerät ist nur so gut wie sein Kartenmaterial, daher bieten die Hersteller regelmäßig Updates an. Tomtom stellt künftig für zahlreiche Navis jedoch keine neuen Karten mehr zur Verfügung. Kunden sollen sich neue Geräte kaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Navigationssystem von Tomtom
Navigationssystem von Tomtom (Bild: TomTom)

Tomtom bietet für eine Reihe älterer Navigationsgeräte keine Karten-Updates mehr an. Nutzer müssen also damit rechnen, dass ihre Geräte ihnen nicht mehr den richtigen Weg weisen können, wenn sich Straßenverläufe ändern.

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Viele älterer Navis verfügen Tomtom "nicht über ausreichende Ressourcen, um die neuesten Karten und die neueste verfügbare Software darauf laufen zu lassen", teilte das Unternehmen in einem Blogbeitrag mit.

Nutzer, die nicht unterstützte Geräte besitzen, erhalten laut Tomtom keine Software-Updates und verlieren den Abonnementzugang, sobald das aktuelle Abo ausläuft.

Der Ratschlag des Herstellers lautet: "Dies ist vielleicht die perfekte Gelegenheit, um zu entdecken, was unsere neue Palette an Navigationsprodukten Ihnen zu bieten hat."

Folgende Geräte unterstützt Tomtom künftig nicht mehr:

START
EASE
PLUS
XL 2. Generation
XL 3. Generation
XL 4. Generation
VIA 110/120 /130/220
START 20/25/45/55/60
XXL 530/535/540/550
XXL Classic
GO I90
GO 630
GO 700
GO 720
GO 730
GO 740
GO 750
GO 820
GO 825
GO 1005
ONE IQ Routes
ONE 140
ONE 5. Generation
Eine detaillierte Auflistung der betroffenen Modelle gibt es auf der englischen Website des Unternehmens.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  2. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)
  3. (u. a. GRID - Day One Edition (2019) für 27,99€ und Hunt Showdown für 26,99€)
  4. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 32,99€ + Versand)

Kondratieff 01. Feb 2018

Entschuldige - so wollte ich nicht rüberkommen. Den Grund für die inhaltliche Aussage...

flash1967 01. Feb 2018

Dass nur ältere Geräte kein Update mehr beziehen und Funktionen gesperrt werden, stimmt...

becherhalter 31. Jan 2018

Kommt drauf an was man unter "einwandfrei" versteht. Da der einzige Sinn und Zweck...

Topf 31. Jan 2018

Wobei "lebenslang" hier ein völlig sinnfreies Attribut ist. Übersetzt heißt das doch nur...

becherhalter 31. Jan 2018

Die meisten mobilen Telefone haben ein spiegelndes Display. Kein Alternative.


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /