Abo
  • Services:

Auto: Renault setzt auf Elektroautos

In fünf Jahren soll die Hälfte der Modelle von Renault einen alternativen Antrieb haben. Der französische Hersteller erwartet, dass vor allem in China seine Elektroautos Erfolg haben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Renault Zoe: Elektroautos werden zu einem wichtigen Faktor für Renault.
Renault Zoe: Elektroautos werden zu einem wichtigen Faktor für Renault. (Bild: Renault)

Renault will seine Flotte elektrifizieren: Bis zum Jahr 2022 soll jedes zweite Fahrzeug des französischen Autoherstellers einen Elektro- oder einen Hybridantrieb haben. Das hat Renault-Chef Carlos Ghosn angekündigt.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Bis 2022 wolle Renault acht Elektroautos und zwölf Hybridfahrzeuge im Angebot haben, sagte Ghosn bei der Vorstellung des Fünfjahresplans Drive The Future 2017 - 2022. Derzeit biete Renault 19 Modelle mit Verbrennungsantrieb an.

Renault entwickelt schon seit einigen Jahren an alltagstauglichen Elektrofahrzeugen. Das habe die Erträge gesenkt, sagt Ghosn. Das werde sich aber ändern. Elektroautos würden zu einem wichtigen Faktor für Renault werden: Bis Ende 2022 sollen die Elektroautos fünf Prozent des Gesamtumsatzes von Renault ausmachen.

Große Hoffnung setzt der Hersteller auf den E-Kwid, ein günstiges Mini-SUV, das Renault für den indischen Markt baut. Davon soll künftig eine Variante mit Elektroantrieb produziert werden. Die, so glaubt Ghosn, werde ein Erfolg in China, dem derzeit größten Markt für Elektroautos.

Außerdem arbeitet Renault an Technik für autonomes Fahren. 15 Modelle sollen in den kommenden Jahren mit den entsprechenden Systemen ausgestattet werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

Chatlog 10. Okt 2017

Das wuerde ich nicht empfehlen. Die Batterie haelt am Laengsten, wenn sie zwischen 20...

AndyMt 10. Okt 2017

Ganz so schlimm ist es nicht: beim Verbrenner wiegen der Motor ca. 150kg...

chefin 10. Okt 2017

Du musst das unter dem Aspekt sehen, das China nur eine limitirte Anzahl...

Dwalinn 10. Okt 2017

Naja so viel Helfen tut das auch nicht. Vor ein paar Jahren habe ich mich mal dazu...


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich an wie ein Abstieg, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    •  /