Auto: Renault legt den R5 wieder auf

Der neue Renault-Chef will den französischen Autokonzern zum Technologie-Unternehmen wandeln. Die Franzosen bauen auch weiterhin Autos. Unter anderem kommt ein Klassiker als Elektroauto wieder.

Artikel veröffentlicht am ,
Renault R5: Kleinwagen mit modernisiertem Design
Renault R5: Kleinwagen mit modernisiertem Design (Bild: Renault)

Profitabel in die Kohlendioxidneutralität: Luca de Meo, der neue Chef des französischen Automobilkonzerns Renault, hat eine Strategie für die kommenden Jahre vorgestellt. Dazu gehört, bis zum Jahr 2050 kohlendioxidneutral zu werden. Zudem kündigte er neue Modelle an.

Stellenmarkt
  1. Ausbildungsleiter:in (m/w/d) im Informations- und Medienzentrum
    Hochschule RheinMain, Wiesbaden
  2. Projektleiter IT & Digitale Transformation (m/w/d)
    GKD - GEBR. KUFFERATH AG, Düren
Detailsuche

Renaulution nennt de Meo das Programm. Ziel ist, nicht mehr nur mit dem Bauen von Autos Geld zu verdienen. "Wir werden uns von einem Autokonzern, der mit Technologie arbeitet, zu einem Tech-Unternehmen entwickeln, das mit Autos arbeitet und bis 2030 mindestens 20 Prozent seines Umsatzes mit Dienstleistungen, Daten und Energiehandel erzielt", sagte er.

Renault kündigt Nouvelle Vague an

Mit der Renaulution wird auch eine Reihe neuer Fahrzeuge kommen. Nouvelle Vague nennt Renault die neue Produktpalette. 14 Modelle hat der Hersteller angekündigt. Von allen wird es eine Version mit Elektro- oder Hybridantrieb geben. Auch mit dem Thema Wasserstoffantrieb beschäftigt sich Renault.

Zu den Neuheiten zählt der EZ-1, ein kleines Elektrofahrzeug für die Stadt, das an den Twizy erinnert. Der Zweisitzer, der mit einem wechselbaren Akku ausgestattet ist, ist für das Carsharing in der Stadt gedacht. Laut Renault wird das Fahrzeug zur Hälfte aus recycelten Materialien produziert und kann nach dem Ende der Betriebsdauer zu 95 Prozent recycelt werden.

Der R5 kommt wieder

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zudem will Renault den R5 wieder zurückbringen. Die Produktion des Kleinwagens war 1996 eingestellt worden. Jetzt soll das beliebte Modell in einem modernisierten Design als Elektroauto wieder aufgelegt werden.

Die Bezeichnung Nouvelle Vague ist klug gewählt: Als Nouvelle Vague, neue Welle, wird eine Strömung des französischen Kinos ab den späten 1950er Jahren bezeichnet. Regisseure wie François Truffaut, Jean-Luc Goddard oder Louis Malle begründeten mit ihren Filmen das moderne Kino. Die Entwicklung ging von Frankreich aus und beeinflusste die Filmindustrie in anderen Ländern.

An diese Führungsrolle will Renault offensichtlich anknüpfen: Mitte der 2020er Jahre will das Unternehmen nach eigenen Angaben bei der Elektrifizierung führend sein. Die Ausgangspostion ist gut: Der Renault Zoe war 2020 das meistverkaufte Elektroauto nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TomTomTomTom 16. Jan 2021

Das war der Turbo, auch Backenturbo genannt. Der Alpine hatte die normale Karosserie.

M.P. 14. Jan 2021

"Neue Welle" ist eine durchaus zutreffende Übersetzung - und auch die, die Wikipedia...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /