Auto: Nissan zeigt rollendes Büro-Freizeit-Mobil

Nach der Arbeit geht es an den Strand. Aber warum nicht auch von dort aus arbeiten? Nissan zeigt, wie das rollende Büro aussehen könnte.

Artikel veröffentlicht am ,
Nissan x Ogushow NV350 Caravan ES Mobility Concept: Konzeptfahrzeug für Workation
Nissan x Ogushow NV350 Caravan ES Mobility Concept: Konzeptfahrzeug für Workation (Bild: Nissan/Ogushow)

Erst die Arbeit, dann aufs Wasser und wieder zurück an den Rechner: Die Covid-19-Pandemie hat den Trend verstärkt, die Trennung zwischen Arbeit und Freizeit zu verwischen. Der japanische Automobilkonzern Nissan hat ein Fahrzeug dafür entwickelt.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Specialist (w/m/d) Netzwerktechnik
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) First-Level-Support
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster
Detailsuche

Workation nennt Nissan das Konzept. Zusammengesetzt ist das Wort aus Work, Arbeit, und Vacation, Urlaub. Das Fahrzeug soll beide Zwecke erfüllen. Die Idee ist, damit ans Wasser oder ins Grüne zu fahren und sich direkt nach der Arbeit aufs Surfbrett zu stellen oder die Angel ins Wasser zu halten.

Das Fahrzeug basiert auf einem NV350

Nissan x Ogushow NV350 Caravan ES Mobility Concept lautet der sperrige Name des Konzeptfahrzeugs. Die Basis ist Nissans Kleinbus NV350. Das japanische Unternehmen Ogushow hat eine flexible Inneneinrichtung für das Fahrzeug entwickelt, die es ermöglicht, darin zu wohnen und zu arbeiten. Dazu gehört beispielsweise eine zweigeteilte Schlafstatt auf der Ladefläche, die sich als Ganzes hochklappen lässt. Sie kann aber auch nur teilweise weggeklappt werden und wird so zu einer Sitzmöglichkeit.

An der einen Seitenwand ist eine Klappe angebracht, die als Schreibtisch genutzt werden kann - fertig ist der Arbeitsplatz. Alternativ kann ein kleiner Tisch davor aufgestellt werden. Ist die Ladefläche mit Gepäck belegt, ist vor der hinteren Sitzreihe genug Platz, um den Tisch dort aufzustellen und zu arbeiten oder zu essen.

Der nasse Neo kann draußen abtropfen

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wird das Bett weggeklappt, ist hinten viel Platz für ein Fahrrad, die Angel- oder die Surfausrüstung. Praktisch ist eine Kleiderstange an der Heckklappe, an welcher der nasse Neoprenanzug zum Trocknen aufgehängt werden soll. Unter dem Himmel sind Halterungen angebracht, um Surfbrett oder Angel zu verstauen.

Ogushow hat sich darauf spezialisiert, flexible Einbauten für verschiedene Transporter und Kleinlaster zu bauen. Das Unternehmen kommt aus dem Rennsport: Gründer Nobuyuki Oguri ist Motocross-Fahrer und schlief in seinem Bus, wenn er zu Wettbewerben fuhr. So kam er auf die Idee, ein Einrichtungssystem zu entwickeln, um die Rennwochenenden bequemer zu gestalten.

Nissan stellt Elektro-Wohnmobil vor

Den NV350 gibt es nur mit Verbrennungsantrieb, anders als das kleinere Modell NV250, das auch mit Elektromotor erhältlich ist. Kürzlich hat Nissan ein wintertaugliches Campingmobil auf der Basis des e-NV250 vorgestellt.

Das Workation-Fahrzeug ist erst einmal ein Konzept. Einen Termin oder einen Preis gibt es noch nicht. Auch die Ogushow-Komponenten für das Fahrzeug sind noch nicht auf dem Markt. Nissan scheint es aber ernst zu meinen mit der Kombination von Fahrzeug und Arbeitsplatz: Im vergangenen Monat hat der Konzern das Konzept für ein Büromodul vorgestellt, das in den NV350 eingebaut werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


/lib/modules 11. Feb 2021

Ja, das würde mich auch interessieren. Ich hab selbst ein Wohnmobil und kanns mir...

Dwalinn 11. Feb 2021

Zumal Autos normalerweise recht gute Sitze haben, braucht halt nur ne kleine...

christoph_schmidt 11. Feb 2021

... aber wer in dem Auto länger als vielleicht 2h was arbeiten können soll ist mir...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /