Abo
  • Services:

Auto: Lexus leuchtet passend zum Herzschlag der Fahrers

Lexus hat ein RC-F Coupe so umgebaut, dass es passend zum Herzschlag des Fahrers pulsierende Beleuchtungselemente an den Türen aufglimmen lässt. Dabei kommt bei dem Auto eine spezielle Farbe zum Einsatz, die beim Anlegen einer Spannung leuchtet.

Artikel veröffentlicht am ,
Lexus mit leuchtender Farbe
Lexus mit leuchtender Farbe (Bild: Lexus)

Das Lexus RC-F Coupe mit leuchtenden Türen ist ein Projekt von Lexus Australien und der Werbeagentur M&C Saatchi Australia, die eine engere Verbindung zwischen Fahrer und Fahrzeug optisch umsetzen wollen.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. über duerenhoff GmbH, München

Das Fahrzeug ist an den Türen mit elektrolumineszentem Lack versehen, der aufleuchtet, wenn eine Spannung anliegt. Der Puls des Fahrers wird über Sensoren ermittelt, die am Fahrer befestigt sind. Das Fahrzeug visualisiert dann den Herzschlag des Fahrers durch pulsierendes Licht - mal schneller, mal langsamer.

Zu Wired sagte Ben Cooper von M&C Saatchi Australia, dass die Verknüpfung zwischen Mensch und Maschine interessante Steuerungsmöglichkeiten biete. Die Daten könnten zeigen, wer wirklich fährt und wie sich der Fahrer dabei fühlt.

Lexus plant diese Funktion aber nicht in Serie zu fertigen. Dafür lenkt das Licht vermutlich andere Fahrer auch zu sehr ab.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und Vive Pro vorbestellbar

theonlyone 23. Jul 2015

50 fahren wenn 50 erlaubt sind ist schlichtweg konsequent und sollte man immer tun. Stört...

Dwalinn 23. Jul 2015

Die Beherrschung muss ja bei 140km/h mit 1,5 Meter Sicherheitsabstand absolut enorm sein...

leed 23. Jul 2015

Gut kommt das nicht in Serie, ansonsten wäre das hochtreiben des Pulses anderer...

RipClaw 22. Jul 2015

In dem Artikel steht was von Sensoren die am Fahrer befestigt werden. Tatsächlich dürfte...

ElMario 22. Jul 2015

Deswegen fehlt noch eine große Digitalanzeige an beidne Seiten : No hearbeat since 120...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
    2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
    BeA
    Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

    Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
    2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
    3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

      •  /