Auto: Lexus leuchtet passend zum Herzschlag der Fahrers

Lexus hat ein RC-F Coupe so umgebaut, dass es passend zum Herzschlag des Fahrers pulsierende Beleuchtungselemente an den Türen aufglimmen lässt. Dabei kommt bei dem Auto eine spezielle Farbe zum Einsatz, die beim Anlegen einer Spannung leuchtet.

Artikel veröffentlicht am ,
Lexus mit leuchtender Farbe
Lexus mit leuchtender Farbe (Bild: Lexus)

Das Lexus RC-F Coupe mit leuchtenden Türen ist ein Projekt von Lexus Australien und der Werbeagentur M&C Saatchi Australia, die eine engere Verbindung zwischen Fahrer und Fahrzeug optisch umsetzen wollen.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) "Pru?ferin / Pru?fer" in der Innenrevision - Bereich ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  2. Manager Informationssicherheit (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
Detailsuche

Das Fahrzeug ist an den Türen mit elektrolumineszentem Lack versehen, der aufleuchtet, wenn eine Spannung anliegt. Der Puls des Fahrers wird über Sensoren ermittelt, die am Fahrer befestigt sind. Das Fahrzeug visualisiert dann den Herzschlag des Fahrers durch pulsierendes Licht - mal schneller, mal langsamer.

Zu Wired sagte Ben Cooper von M&C Saatchi Australia, dass die Verknüpfung zwischen Mensch und Maschine interessante Steuerungsmöglichkeiten biete. Die Daten könnten zeigen, wer wirklich fährt und wie sich der Fahrer dabei fühlt.

Lexus plant diese Funktion aber nicht in Serie zu fertigen. Dafür lenkt das Licht vermutlich andere Fahrer auch zu sehr ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


theonlyone 23. Jul 2015

50 fahren wenn 50 erlaubt sind ist schlichtweg konsequent und sollte man immer tun. Stört...

Dwalinn 23. Jul 2015

Die Beherrschung muss ja bei 140km/h mit 1,5 Meter Sicherheitsabstand absolut enorm sein...

leed 23. Jul 2015

Gut kommt das nicht in Serie, ansonsten wäre das hochtreiben des Pulses anderer...

RipClaw 22. Jul 2015

In dem Artikel steht was von Sensoren die am Fahrer befestigt werden. Tatsächlich dürfte...

ElMario 22. Jul 2015

Deswegen fehlt noch eine große Digitalanzeige an beidne Seiten : No hearbeat since 120...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
IT-Jobs
Gutes Onboarding spart viel Geld

Mit der Einarbeitung werden neue Mitarbeiter ans Unternehmen gebunden. Firmen, die das Onboarding nicht gut machen, haben hohe vermeidbare Kosten.
Von Peter Ilg

IT-Jobs: Gutes Onboarding spart viel Geld
Artikel
  1. In eigener Sache: Golem.de sucht freie Autoren
    In eigener Sache
    Golem.de sucht freie Autoren

    Du bist IT-Profi und hast schon über dein Fachgebiet geschrieben - oder darüber nachgedacht? Dann schreib doch für uns!

  2. ARM-Übernahme: EU-Kommision fürchtet Nvidias schlechte Absichten
    ARM-Übernahme
    EU-Kommision fürchtet Nvidias schlechte Absichten

    Höhere Preise, geringere Auswahl und weniger Innovation: Die EU-Kommision untersucht die ARM-Übernahme durch Nvidia.

  3. Rakuten: Wir bauen viertes deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
    Rakuten
    "Wir bauen viertes deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

    Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Disc Edition + 2 Spiele jetzt bei MM bestellbar • PS5 Digital Edition + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe-SSD 69,90€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA-SSD 82,90€) • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ [Werbung]
    •  /