Auto: Google öffnet Android Auto für neue Apps

Die ersten Apps von Drittanbietern können in Autos installiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Apps von Dirttanbietern auf Android Auto: Autofahrer haben nach Apps aus anderen Kategorien gefragt.
Apps von Dirttanbietern auf Android Auto: Autofahrer haben nach Apps aus anderen Kategorien gefragt. (Bild: Google)

Mehr Apps im Auto: Google hat angekündigt, dass Drittanbieter ihre Apps auf der Plattform Android Auto anbieten können. Vorerst sind Apps aus drei Kategorien zugelassen.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist CPQ / Sales Configurater (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. IT-Professional Informationstechnik (m/w/d)
    Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Rosenheim
Detailsuche

Vorerst lässt Google nur Apps für die Navigation, für das Parken sowie für das Laden von Elektroautos für Android Auto zu. Einige davon sind auch schon verfügbar, etwa die Navigationsapps T Map und Sygic oder die Lade-Apps Chargepoint und Plugshare. Der Elektroautohersteller Polestar hat bereits in der vergangenen Wochen angekündigt, dass die E-Auto-App A Better Routeplaner im Polestar 2 verfügbar ist.

Google veröffentlichte Library im März

Entwickler können ihre Apps für Android Auto anpassen. Die entsprechende Library, die Android for Cars App Library, hat Google im März als Teil des Frameworks Jetpack veröffentlicht.

Google hatte im Sommer vergangenen Jahres angekündigt, dass Navigations-Apps anderer Anbieter auf Android Auto verwendet werden können. "Eine der häufigsten Anfragen von Android-Auto-Nutzern war die nach mehr Kategorien von Apps", schreibt Produktmanager Eric Bahna im Android Developers Blog.

Echo Auto - Bringen Sie Alexa in Ihr Auto
Golem Akademie
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit der Bibliothek habe man Entwicklern die Möglichkeit geben wollen, ihre Apps auf über 500 Modelle von Android-Auto-kompatiblen Fahrzeugen zu bringen. Die Freigabe von Navigations-, Park- und Lade-Apps sei "ein großer Schritt". Diese Apps sollen aber erst der Anfang sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

  2. Samsung Galaxy Tab S7 FE bei Amazon zum Sparpreis
     
    Samsung Galaxy Tab S7 FE bei Amazon zum Sparpreis

    Das hochwertige Tablet von Samsung ist bei Amazon während der Last Minute Angebote um 135 Euro reduziert. Außerdem: Apple und die Galaxy Watch 3.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Pixel Watch: Google will 2022 eine eigene Smartwatch bringen
    Pixel Watch
    Google will 2022 eine eigene Smartwatch bringen

    Die erste Google-Smartwatch soll preislich mit der Apple Watch konkurrieren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /